Veranstaltungsberichte

Überwältigendes Interesse!

von Rita Schorpp

Über 100 junge Flüchtlinge informieren sich

10 Wirtschaftsjunioren und Vertreter/innen von Handwerkskammer, IHK, der Ausbildungs- und Berufsinitiative arrivo e.V., der Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule (GF-H) und des SES-Projekts VerA berieten und informierten an sieben statt an den vorgesehenen vier Thementischen 100 hochmotivierte und konzentrierte junge, meist arabischsprachige Flüchtlinge über Bedeutung, Verlauf, Möglichkeiten und Chancen der dualen Ausbildung.

Gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren Deutschland betrat die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung am 4. April 2016 Neuland: Sie bot eine Informationsbörse „Ausbildung – Beruf – Zukunft“ für junge, vorwiegend arabischsprachige Flüchtlinge an. Die spannende Frage war, ob die 50 Interessenten, die von Sozialarbeiter/innen und Betreuer/innen der Träger der Jugendmigrationsdienste angemeldet worden waren, auch kommen würden. Die Antwort lautete: Ja, sicher – sogar noch viel mehr! Insgesamt 103 junge Flüchtlinge drängten sich in den Veranstaltungsräumen. 10 Wirtschaftsjunioren und Vertreter/innen von Handwerkskammer, IHK, der Ausbildungs- und Berufsinitiative arrivo e.V., der Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule (GF-H) und des SES-Projekts VerA berieten und informierten an sieben statt an den vorgesehenen vier Thementischen die hochmotivierten und konzentrierten Teilnehmer über Bedeutung, Verlauf, Möglichkeiten und Chancen der dualen Ausbildung. Etwa alle 30 Minuten wechselten die Referenten, so dass Teilnehmer unterschiedliche Akteure erleben konnten.

Die jungen Leute waren wissensdurstig und stellten zahlreiche sehr konkrete Fragen, z.B. nach der (Teil-)Anerkennung von Berufsabschlüssen, Möglichkeiten der Verkürzung der Ausbildung, Bewerbung um Praktika und Ausbildungsplätze sowie Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten bei der praktischen und theoretischen Ausbildung, nach Chancen auf dem Arbeitsmarkt nach der Ausbildung, nach Berufsbildern und Sparten, dem Umfang der erforderlichen Deutschkenntnisse sowie nach Möglichkeiten zusätzlichen Sprachunterrichts.

Zum ersten Mal überhaupt beteiligten sich die mitwirkenden Organisationen gemeinsam an einer solchen Informationsveranstaltung. So wurde den Teilnehmern die große Bedeutung und die Vielfalt der Möglichkeiten und Chancen einer dualen Ausbildung ebenso veranschaulicht wie die zahlreichen Hilfs- und Unterstützungsangebote bei der Orientierung und Berufsfindung und auf dem Weg zu einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit und waren hochkonzentriert. Auch beim abschließenden Imbiss stellten sie den Referent/innen noch unzählige Fragen.

Ebenso wichtig wie die Mitwirkung aller genannten Einrichtungen war die Arbeit der fünf Dolmetscher. Zwei von ihnen sind Stipendiatinnen der Begabtenförderung, von denen eine sogar extra aus Hamburg nach Berlin angereist war und ihren Vater als weiteren Übersetzer mitgebracht hatte.

Alle Mitwirkenden und Beteiligten waren von dem Veranstaltungsformat überzeugt und begeistert und sagten ihre Mitwirkung auch bei den künftigen Veranstaltungen der Akademie in Berlin zu. Fortsetzung folgt!

Ansprechpartner

Rita Schorpp