Veranstaltungsberichte

Zeitschrift Habitat No. 90

Die Welt erlebt aktuell eine immer schwieriger werdende Situation und dies vor allem aufgrund einer Art und Weise der Entwicklung, die die Grenzen der Natur nicht anerkennt. Diese beruht auf Mechanismen der Anhäufung, die eine sehr ungleiche Verteilung des Reichtums – sei es zwischen verschiedenen Ländern oder Menschen- zur Folge hat. Die Konsequenzen dieser Realität sind eine Reihe von negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft und auf die ökologischen Prozesse, die das Leben ermöglichen, wie wir es im Moment kennen.

Campus “Politik 2.0 und städtische Partizipation”

Schulung im Bereich der politischen Kommunikation und Partizipation

Vom 13ten bis 19ten Juli 2019 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Bolivien einen „Campus“ aus Schulungen im Bereich der politischen Kommunikation und Partizipation, in der Stadt La Paz, an dem 35 junge Erwachsene aus 12 verschiedenen Ländern, sowie verschiedenen Parteien und Institutionen Lateinamerikas teilnahmen.

30 años de la caída del Muro de Berlín, 30 años de la revolución cívica pacífica

Noviembre es el mes en el cual se conmemora la caída del muro de Berlín (1961-1989), que fue el símbolo de la división de Alemania y la Guerra Fría, que en 1989 tras una oleada de protestas pacíficas en demanda de libertad desencadenó un proceso que culminó con la unidad alemana, el 3 de octubre de 1990. Es por ello que, en el marco de los festejos por los 30 años de la caída del muro, la Fundación Konrad Adenauer y la Embajada de la República Federal de Alemania en Bolivia, inauguraron una semana de eventos relacionados a lo que fue la revolución cívica pacífica de 1989, del cual un público variado entre jóvenes, artistas y personas de la academia puedan disfrutar de las diferentes propuestas que se ofrecieron en las instalaciones de la Cinemateca boliviana.

Familien wirtschaftlich stärken

Fortbildung unabhängiger Frauen

Die Förderung der Geschlechtergleichheit, um Chancengleichheit zu erreichen, ist fundamental in allen Bereichen einer Gesellschaft und einer der Eckpfeiler der Kooperation, sogar eine der wichtigsten Herausforderungen, der die Konrad- Adenauer-Stiftung in Bolivien derzeit entgegensteht.

„Fake News“ und Desinformationen in Zeiten von Wahlen sowie Wahlkämpfen- Journalistenworkshop

Mit dem Ziel der Stärkung der Presse- und Meinungsfreiheit veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Bolivien in Zusammenarbeit mit der „Fundacion para el Periodismo“, der Stiftung für Journalismus einen Workshop für Journalisten aus Tarija und Cochabamba über „Fake News“ und Desinformationen rund um Wahlen.

Internationales Seminar: Wie werden Sie ein erfolgreicher Unternehmer

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Bolivien mit Unterstützung der „dirección de competitividad y emprendimientos del Gobierno Autónoo de La Paz“ (GAMPL) ein internationales Seminar, an dem mehr als 180 Teilnehmer, darunter Studenten, junge Unternehmer, Geschäftsleute und die Öffentlichkeit teilnahmen.

„Fake News“ und Desinformationen in Zeiten von Wahlen sowie Wahlkämpfen- Journalistenworkshop

Der Campus ist eine Veranstaltungsform mit Maßnahmen zur Förderung und Ausbildung von jungen Erwachsen in verschiedenen Tätigkeitsfeldern. Ziel ist dabei ihr Bewusstsein für Politik und Wandel zu stärken und ihnen demokratische Werte näher zu bringen.

Wachstum, Ungleichheit und das Ringen nach Nachhaltigkeit

Ein Post-Aufschwung-Szenario in einer Andenregion - neue bilinguale Publikation der Reihe: KAS Analyse

Die Forschung zeigte, dass die Fortschritte bezüglich der menschlichen Entwicklung insbesondere im Hinblick auf Indikatoren wie der Bildungsstand, das Gesundheitsniveau oder Einkommen in den Ländern der Andenregion extrem schleichend vorangehen.

Besuch des Bundestagsabgeordneten Peter Weiss

Zum zweiten Mal erhielten die Konrad-Adenauer-Stiftung und ihre Partner einen Besuch aus dem deutschen Bundestag.

Catedra Konrad Adenauer: Populismos y Neopopulismos en América Latina

Con el apoyo de la carrera de Comunicación Social de la Universidad Católica Boliviana San Pablo, se llevó a cabo la catedra Konrad Adenauer denominada Populismos y Neopopulismos en América Latina, a cargo de la directora de investigación de la facultad de educación y ciencias sociales de la universidad Andrés Bello de Santiago de Chile, la Dra. Stephanie Alenda.

Con el apoyo de la carrera de Comunicación Social de la Universidad Católica Boliviana San Pablo, se llevó a cabo la catedra Konrad Adenauer denominada Populismos y Neopopulismos en América Latina, a cargo de la directora de investigación de la facultad de educación y ciencias sociales de la universidad Andrés Bello de Santiago de Chile, la Dra. Stephanie Alenda.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.