Studien- und Informationsprogramm
Ausgebucht

Studienreise Oppeln und Breslau

Jung und Alt auf den Spuren deutscher Geschichte in die Gegenwart Polens

Studienreise für jüngere wie ältere Teilnehmer und einer Begegnung mit der Deutschen Minderheit in Schlesien. Ausgangs- und Endpunkt ist Cottbus. Reisebeitrag: 140 € (DZ), 160 € (EZ), 70 € (Schüler, Studenten, Auszubildende)

Details

STUDIENREISE

Oppeln und Breslau

Jung und Alt auf den Spuren deutscher Geschichte in die Gegenwart Polens

Termin:18. – 20. Juli 2014 (Freitag – Sonntag)

Reiseroute:Großstein, St. Annaberg, Oppeln, Breslau

Tagungsleiter:Stephan Raabe, Historiker, Polenexperte, KAS Brandenburg

Organisation: Marek Pluto-Prądzyński, Reisebüro Intercontact Poznań

Anmeldung:bis 27 Juni 2014 an KAS-Bildungsforum Brandenburg

Während der Reise sind Sie Gast des Bildungsforums Brandenburg der Konrad-Adenauer-Stiftung. Im Beitrag sind die Busreise, Übernachtungen, die aufgeführten Mahlzeiten und Eintritte enthalten. Getränke sind bitte selbst zu bezahlen. Die Reise wird aus Mitteln des Bundes und Landes Brandenburg für Politische Bildung gefördert. Bitte nehmen Sie einen Personalausweis mit, und sorgen Sie selbst für Ihren Versicherungsschutz. Kleinere Änderungen im Programm bleiben vorbehalten.

Reiseprogramm

Freitag, 18. Juli: Berlin – Oppeln/Groß Stein

15.00 UhrAbfahrt vor dem Bahnhof Cottbus mit dem Reisebus 330 km

(Autobahn) nach Großstein/ Kamień Śląski bei Oppeln

Stephan Raabe:

- Begrüßung und Einführung in das Programm der Reise

- Brückenland: Zur wechselhaften Geschichte Schlesiens

Marek Pluto-Prądzyński:

- Kleine polnische Sprachschule

- Erläuterungen auf dem Weg zu Land und Leuten, Topographie und Orten etc.

Stephan Raabe:

Die deutsche Minderheit in Polen:

Basisdaten, Struktur, Politische Repräsentanz und zwei Exkurse zur Polonia in Deutschland und zur schlesischen Autonomiebewegung

~19.00 UhrAnkunft

19.30 UhrAbendessen und Gespräch mit

Alt-Erzbischof Prof. Dr. Alfons Nossol (angefragt)

Schlesien als Brückenland: Erfahrungen eines Brückenbauers

Übernachtung im Sebastianeum Silesiacum,

47-325 Kamień Śląski, Ul. Parkowa 1B,

Tel.0048 77 467-11-04, Fax:0048 77 467-11-17

oder in einem Hotel in Oppeln

Samstag, 19. Juli: St. Annaberg, Oppeln

09.00 UhrFahrt zum St. Annaberg

Stephan Raabe:

Kloster Annaberg – Umstrittenes Heiligtum

10.00 UhrBesichtigung des St. Annaberges mit einem Franziskanerpater

11.00 UhrWeiterfahrt nach Oppeln

12.00 UhrOppeln in Geschichte und Gegenwart: Stadtbesichtigung I

13.00 UhrMittagessen

14.30 UhrOppeln gestern und heute: Stadtbesichtigung II

16.00 UhrTreffen mit Vertretern der Deutschen Minderheit

Norbert Rasch u.a., Fraktionsvorsitzender der Dt. Minderheit im Landtag (Sejmik) und Vorsitzender der Deutschen sozialkulturellen Gesellschaften im Oppelner Land (angefragt)

Haus des VDG, ul. Krupnicza 15, Oppeln

18.00 Uhr Treffen mit Vertretern der Jungen Demokraten (Jugendorganisation der liberal-konservativen Regierungspartei Bürgerplattform, PO)

20.00 UhrAbendessen und Ausklang in der Stadt

Sonntag, 20. Juli: Breslau, Cottbus

08.30Weiterfahrt nach Breslau/Wrocław (120 km)

Stephan Raabe:

- Zur Stadtgeschichte von Breslau

- Marek Krajewski und seine Breslau Krimis

10.30 UhrBesuch des jüdischen Friedhofs von Breslau

Gräber der Eltern von Edith Stein und von Ferdinand Lassalle (1825-64), eines Mitbegründers der Sozialdemokratie

Stephan Raabe:

Das jüdische Leben in Breslau gestern und heute

11.30 UhrStadtführung I: Zur Geschichte und Gegenwart Breslaus

Synagoge zum Weißen Storchen, Altstadt um den Ring (Markt)

13.00 UhrMittagessen in der Altstadt

14.30 UhrStadtführung II:

Dominsel, Scheidniger Park, Jahrhunderthalle (Weltkulturerbe)

16.00 UhrRückfahrt (230 km)

Stephan Raabe:

- Das Drama der polnischen Geschichte in 7 Akten

- Deutschland und Polen: Sensible Partnerschaft

Marek Pluto-Prądzyński, Stephan Raabe:

Fragen und Antworten zu Polen

~ 19.00 UhrAnkunft in Cottbus, Bahnhof

Fachliteratur zur Reise:

•Manfred Alexander, Kleine Geschichte Polens; Reclam Leipzig 2003.

•Norman Davies, Im Herzen Europas. Geschichte Polens; Beck Verlag München 2000: meisterhaft von einem englischen Historiker verfasste Geschichte des Nachbarlandes.

•Wlodzimierz Borodziej, Geschichte Polens im 20. Jahrhundert; Beck Verlag München, 2010: aktuelles Werk eines bekannten Warschauer Historikers und Deutschlandexperten.

•Adam Krzeminski, Polen im 20. Jahrhundert: Ein historischer Essay, Beck Verlag Mün-chen; 3. Aufl. 2012: gut lesbares Buch eines liberalen Warschauer Journalisten.

•Stephan Raabe, Polen - Nachbar, Partner und Freund im Osten. Die deutsch-polnischen Beziehungen seit 1989, http://www.kas.de/polen/de/publications/20417/

•Weitere KAS-Publikationen zu Deutschland und Polen unter:

http://www.kas.de/potsdam/de/pages/11929/

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Cottbus - Polen: Oppeln und Breslau - Cottbus

Referenten

  • Siehe Programm
    Kontakt

    Stephan Georg Raabe

    Stephan Georg Raabe bild

    Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

    Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15
    Breslau Rathaus www.preussen-chronik.de