Gespräch

KAS-Bremen im Gespräch: Der Skandal um die Hitlertagebücher

Gespräch mit anschließender Diskussion

Details

Zu dieser Veranstaltung aus der Reihe "KAS Bremen im Gespräch" mit Michael Seufert und Lars Haider laden wir Sie herzlich ein.

„Sie haben freie Hand.“ So lautete der Auftrag von Herausgeber Henri Nannen an Michael Seufert, Ressortleiter „Deutschland Aktuell“ beim Stern. Es war Freitag, der 6. Mai 1983. Kurz zuvor war der größte Presseskandal in der Geschichte der Bundesrepublik aufgeflogen. Die „Hitler“-Tagebücher, die das Hamburger Magazin vom 25. April an veröffentlicht hatte, wurden als Fälschungen entlarvt.

Für den Stern kam das Ergebnis der Gutachter einer Katastrophe gleich, das auf Jahre hinaus seine Glaubwürdigkeit untergrub und bis heute nachwirkt.

Michael Seufert, Jahrgang 1943, startete seine „journalistische Laufbahn“ bei den Bremer Nachrichten. Von 1970-1997 war er als Redakteur beim STERN tätig. Die letzten sieben Jahre als stellvertretender Chefredakteur. Seit 1997 arbeitet er als freier Journalist und Schriftsteller.

Die Moderation übernimmt Lars Haider, Chefredakteur des Weser Kurier.

Wann: Donnerstag, 10. September 2009, 19 Uhr

Wo:Bremen, Konrad-Adenauer-Stiftung, Martinistr. 25, 28195 Bremen

P.S. Bitte melden Sie sich an: telefonisch (Anrufbeantworter 0421-163 00 98), per Fax: 0421-163 00 99 oder Email: kas-bremen@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bremen, Konrad-Adenauer-Stiftung, Martinistr. 25, 28195 Bremen

Referenten

  • Michael Seufert
    • Lars Haider

      Publikation

      KAS-Bremen im Gespräch: Der Skandal um die Hitler-Tagebücher
      Jetzt lesen
      Kontakt

      Dr. Ralf Altenhof

      Dr

      Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Bremen

      ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9