Veranstaltungsberichte

25 Jahre danach: Der Mauerfall aus der Perspektive Costa Ricas

von Sergio Araya

Una visión en retrospectiva desde Costa Rica

Am 9. November 1989 schaute die Welt nach Berlin – auch in Mittelamerika wurde der Fall der Mauer aufmerksam und staunend verfolgt. Und auch in Costa Rica wird zum 25. Jubiläum dem Ereignis und seiner Bedeutung gedacht.

Am 10. und 11. November organisierte die Fakultät für Internationale Beziehungen der Universität Latina, unterstützt von der Deutschen Botschaft und der Konrad-Adenauer-Stiftung, verschiedene Aktivitäten rund um das Mauerfall-Jubiläum.

Besonderer Programmpunkt: Eine zweitägige Simulation der politischen Ereignisse vor 25 Jahren, durchgeführt von Studenten und Studentinnen der Internationalen Beziehungen. Sie können sich so selbst in die wichtigsten Aspekte, Variablen und Dynamiken hineinversetzten, die schließlich zum Mauerfall führten.

In einem einführenden Film zum Mauerfall schilderten Zeitzeugen, wie sie die Ereignisse rund um den 9. November 1989 erlebten. Auch der deutsche Botschafter in Costa Rica Dr. Ingo Winkelmann und Stefan Burgdörfer, Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Costa Rica, teilten ihre persönlichen Erfahrungen und sprachen über die weltweiten Auswirkungen dieses historischen Ereignisses.