Der Mythos "Autobahn"

This portlet should not exist anymore

Vom Mythos „Autobahn“ war schon oft die Rede. Auch der Fotograf Jörg Brüggemann ist überzeugt, dass sich ein solch „monumentales Bauwerk“ besonders eigne, „um über Deutschland und deutsche  Kultur zu sprechen“.

Seit jeher ist die Autobahn ein zwiespältiges nationales Symbol.  Doch noch nie waren die Zweifel daran größer. Die Notwendigkeiten des Umwelt- und Klimaschutzes drängen auf grundlegende Veränderungen. Zugleich lässt sich nicht übersehen, dass bis auf Weiteres Menschen und lebenswichtige Güter über die Asphaltstrecken ihr Ziel erreichen.
Als Konrad Adenauer 1932 die erste öffentliche Autobahn Deutschlands einweihte, sah er „Straßen der Zukunft“ vor sich. Die Begeisterung  von damals ist verflogen. Aber es bleibt die Frage: „Wie geht es weiter?“ Wer sich darauf einlässt, findet sie in Jörg Brüggemanns Autobahn-fotografien wieder.

 

Fotos: (c) Jörg Brüggemann / OSTKREUZ