Studien- und Informationsprogramm
Storniert

Griechenland und Deutschland - Partner in Europa

Studienreise nach Athen

In Gesprächen mit deutschen und griechischen Vertretern wollen wir uns den gegenwärtigen Problemen im Land, aber auch den unvergleichlichen kulturellen Höhepunkten der griechischen Hauptstadt nähern.

Details

Griechenland steht nach wie vor unter massivem politischen und wirtschaftlichen Druck. Jahrelang lebte das Land über seine Verhältnisse. Nach turbulenten Wahlen und sozialen Spannungen scheint sich gegenwärtig allerdings die Situation unter der neuen Regierung um Ministerpräsident Antonis Samaras etwas zu entspannen.

Athen steht jedoch nicht nur für die Schulden- und Finanzkrise, sondern auch für 5000 Jahre Kulturgeschichte und für die Wiege der europäischen Demokratie. Im Jahr 1985 trug Athen den Titel der ersten Kulturhauptstadt Europas. Die Stadt wird überragt von der im Jahr 1987 in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommenen Akropolis.

Vorläufiges Programm:

-Gesprächsrunden mit deutschen Journalisten und griechischen Jungunternehmern

-Besuch des Goethe-Instituts sowie der deutsch-griechischen Handelskammer und der Deutschen Botschaft in Athen

-Besichtigung der Stadt sowie der Akropolis, Führung im Akropolismuseum

-Flug ab Hamburg

-Übernachtung im 4-Sterne-Hotel, Halbpension, kein Einzelzimmerzuschlag

-keine Reisekostenrücktrittsversicherung

-TN-Zahl: max. 20 Personen

-TN-Beitrag: 850,- Euro p. Pers. (inkl. Flug, Transfer, Eintritte und Führungen, HP)

Es handelt sich um ein vorläufiges Programm. Bei näheren Fragen zum Programmablauf setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung!

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Athen

Griechenland hat gewählt KAS