Veranstaltungsberichte

Propaganda statt Journalismus

Die Medien in Russland

Am 27. Juni 2011 fand die Veranstaltung mit Boris Reitschuster im Hotel Steigenberger statt.

Nachdem Herr Dr. Dümmel ein paar einleitende Worte zur Veranstaltung gesagt hatte, stellte er kurz Boris Reitschuster vor und übergab dann das Wort an den Referenten.

Boris Reitschuster lebt seit nahezu 20 Jahren in Russland und ist seit 1999 Leiter des Moskauer Büros des Nachrichtenmagazins Focus.

Die Kultur und die Menschen Russlands faszinieren Boris Reitschuster noch immer, was ihn aber nicht davon abhält, kritisch über das politische System Russlands und seine gesellschaftliche Struktur zu berichten. Diese entsprächen in keiner Weise dem westlichen Demokratieverständnis. Der Referent ging an dieser Stelle auf die politischen und sozialwirtschaftlichen Gründe ein, die zur großen Sympathie der Russen für Putin beitragen. Es gebe zwei Grundpfeiler, auf denen Putins Politik aufbaue, die Sovietnostalgie und Gewalt, so Reitschuster. Der Journalist verdeutlichte mit eigenen Beispielen wie groß die Angst vor der Staatsgewalt in den Menschen sei. Er erzählte von einem „Ohnmachts-Gefühl“ der Bevölkerung und im Gegensatz dazu von dem "Allmachts-Gefühl" der Machtinhaber. Besonders schlimm seien die Polizisten.

Anschließend erzählte der Referent von den Problemen, die er durch seine Berufsausübung als Journalist in Russland hat. Dabei ging er auf undemokratische Praktiken und vor allem auf die Korruption im russischen Alltag ein. Der Referent hat wegen seiner kritischen Beobachtungen nicht selten persönliche Probleme bekommen.

Reitschuster hat betont, dass Russland nie demokratisch im westlichen Verständnis sein kann. Die Beobachtungen und Analysen der politischen Prozesse in Russland könnten jedoch dazu beitragen, dass die nicht-demokratischen Praktiken in Westeuropa in ihrer Frühentwicklung erkannt, identifiziert und vermieden werden können.

Nach dem Vortrag leitete Herr Dr. Dümmel die Diskussion ein. Viele Fragen aus dem Publikum wurden an Herrn Reitschuster gestellt, sodass sich ein interessantes Gespräch entwickelte.

Vortrag
27. Juni 2011
Steigenberger Hotel
Propaganda statt Journalismus - Die Medien in Russland
Boris Reitschuster http://www.medienrecht.fh-koeln.de/100428_DW_Reitschuster.jpg