Diskussion

Für Frieden und Sicherheit: Der deutsche Beitrag zu UN-Friedensmissionen

Frankfurter UNO-Dialog in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft der Vereinten Nationen, Landesverband Hessen, zu aktuellen Entwicklungen im Peacekeeping der Vereinten Nationen.

Details

In diesem Jahr bewirbt sich die Bundesrepublik Deutschland erneut auf einen nicht-ständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen für die Jahre 2019 und 2020. Berlins Bewerbung auf einen der zwei Sitze, die für die westeuropäischen Staatengruppe vorgesehen ist, wird mit großer Wahrscheinlichkeit erfolgreich sein – auch wenn mit Belgien und Israel gleich drei Staaten um diese beiden Sitze kämpfen.

Der neue Koalitionsvertrag der Großen Koalition hat unterdessen eine kaum beachtete Neuerung gebracht. Das Streben nach einem eigenen, ständigem Sitz im Sicherheitsrat für die Bundesrepublik hat die Koalition aufgegeben und bemüht sich nun stattdessen um einen dauerhaften europäischen Sitz.

Die Referenten werden unter anderem mögliche außenpolitische Ziele aufzeigen sowie die Rolle der Bundesrepublik Deutschland auf internationaler Ebene beleuchten.

Eröffnung

Özgün Tanrikulu, Konrad-Adenauer-Stiftung

Dustin Dehez, Manatee Global Advisors/Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Landesverband Hessen

Diskussion mit

Dr. Patrick Keller , Koordinator Sicherheitspolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

Dr. Frank Sauer, Universität der Bundeswehr, München

Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB

Moderation: Dustin Dehez, Manatee Global Advisors/Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Landesverband Hessen

Anschließend Empfang

Die Teilnahme ist kostenfrei. Ihre Freunde und Bekannte sind ebenfalls herzlich willkommen.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Haus am Dom
Domplatz 3,
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Dr. Patrick Keller
    • Koordinator Sicherheitspolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung
      • Berlin
        • Dr. Frank Sauer
          • Universität der Bundeswehr
            • München
              • Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB
                • Frankfurt