Publikationen

Regionalwahlen in Delhi und weiteren Bundesstaaten

Wegweiser für die Parlamentswahlen 2014?

In Delhi, welches als National Capitol Territory of India laut indischer Verfassung einen Sonderverwaltungsstatus als Unionsterritorium einnimmt, waren am 4. Dezember rund 12 Millionen Bürger, darunter ca. 450.000 Erstwähler, zur Wahl der Kandidaten für die 70 Parlamentssitze aufgerufen. Mit deutlichem Stimmengewinn (31 Sitze) konnte die Bharatiya Janata Party (BJP) erstmals - nach drei Wahlen und 15 Jahren ununterbrochener Regierung durch die Chief Ministerin Sheila Diskhit des Indian National Congress (INC) - eine Zäsur einleiten.

Bewegung von Architekten und Ingenieuren zwischen Indien und der EU

Das englische Arbeitspapier “Movement of Architects and Engineers between India and the EU”, das vom Indian Institute of Management, Bangalore, herausgegeben wurde entsprang dem Projekt “Enhancing Bilateral Trade, Investment and Collaboration in Services: India and European Union”, welches von der KAS 2012 unterstützt wurde.

Examining Mode 4 Commitments in India and the EU´s Agreements

Implication for the India-EU BTIA

The Indian Institute of Management Bangalore published a Working Paper of a study called "Enhancing Bilateral Trade, Investment and Collaboration in Services: India and European Union" which was sponsored by the Konrad-Adenauer Foundation as well as a stakeholder consultation on Mode 4 track.

Movement of IT Professionals between India and the EU

Issues and the way forward

The Indian Institute of Management Bangalore published a Working Paper on a research project titled "Developing a knowledge base for policymaking on India-EU migration" which was sponsored by the Konrad-Adenauer Foundation.

Migrationsbewegung von IT-Experten zwischen Indien und der EU: Probleme und Lösungen

ICRIER Studie

Indien und die EU sind Haupt-Exporteure für IT und haben eine ebenso hohe Nachfrage. Indien ist als Outsourcing-Experte mit gut ausgebildeten und günstigen Arbeitern ein idealer Partner für die EU. Die Studie untersucht die Probleme und Lösungen der Migrationsbewegung zwischen Indien und der EU.

Energy and Resource Security: Towards an Inclusive and Positive Agenda

KAS und The Energy and Resources Institute (TERI) haben die wichtigsten Ergebnisse aus fünf gemeinsamen internationalen Energiedialogen im Zeitraum 2006-2010 in einer Publikation (Ligia Noronha, Energy and Resource Security: Towards an Inclusive and Positive Agenda)zusammengefasst.

Premierminister Singh trotzt Koalitionsbruch und forciert Liberalisierung der Wirtschaft

Regierung agiert künftig aus Minderheitsposition

Die von der Kongresspartei angeführte indische Regierung hat auf die stagnierende Wirtschaftsentwicklung des Landes reagiert und wichtige Reformen eingeleitet. Insbesondere die Zulassung ausländischer Direktinvestitionen und die Reduzierung staatlicher Subventionen im Diesel- und Gassektor sollen die Wirtschaft wieder ankurbeln. Die Reformen kommen zu einem Preis: Die Regierung verliert den wichtigsten Koalitionspartner und muss fortan aus einer Minderheitsposition heraus agieren.

KMU-Entwicklung im Nordosten Indiens

Eine FICCI-KAS Studie zu Reformen auf Bundesstaatsebene - Verstärkte Investitionen im Nordosten

50 Jahre für Demokratie und Freiheit weltweit

Europäische und internationale Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung

Die Förderung der europäischen Einigung, die Intensivierung der transatlantischen Beziehungen und die entwicklungspolitische Zusammenarbeit - das sind ganz besondere Anliegen der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Jubiläumsbroschüre bietet einen Rückblick auf die letzten 50 Jahre der internationalen Zusammenarbeit sowie einen Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft.

Indiens neuer Präsident

Symbol für Kontinuität oder Wandel in der indischen Politik?

Pranab Mukherjee, der ehemalige Finanzminister Indiens, ist zum 13. Präsidenten Indiens gewählt worden und hat das oberste Staatsamt am 25. Juli angetreten. Obschon das indische Staatsoberhaupt überwiegend repräsentative Aufgaben wahrnimmt, stellt sich die Frage, ob ein Politikveteran wie Mukherjee dem Amt ein neues Profil verleihen wird.