Veranstaltungsberichte

Globale Sicherheit

Konferenz und politisches Dialogprogramm mit Dr. Matthias Rößler

Von 15. bis 22. Mai 2015 fand eine Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Institute of Peace and Conflict Studies (IPCS) zum Thema Terrorismus sowie ein Politisches Dialogprogramm unter Leitung von Dr. Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtags mit dem Schwerpunkt Terrorismus und Herausforderungen für die globale Sicherheit in Indien statt.

In intensiven Fachgesprächen mit Außen- und Sicherheitsexperten, Abgeordneten des Indischen Parlaments, sowie zivilgesellschaftlichen Akteuren erörterten die Delegierten, darunter Dr. Matthias Rößler, Dr. Thomas Kunze, KAS Regionalbeauftragter für Zentralasien, Dr. Rafik Sayfulin und Rustam Makhmudow, beide politische Experten aus Usbekistan, die Chancen und Herausforderungen einer Vertiefung der deutsch-indischen sowie internationalen Beziehungen in den Bereichen Außen-, Sicherheits-, Kultur- sowie Bildungspolitik.

Schwerpunkt der Gespräche war dabei insbesondere der globale Terrorismus, der grenzüberschreitende Herausforderungen und Sicherheitsrisiken birgt und somit nach einer internationalen Lösung verlangt. Die Ausbreitung des islamischen Staats im Mittleren Osten und Rekrutierungen aus westlichen Ländern sind gemeinsame Herausforderungen, die nur im Dialog zu lösen sind. In Fachgesprächen mit außen- und sicherheitspolitischen Experten und Vertretern der Zivilgesellschaft wurde betont, dass Indien und Deutschland hier erklärte Partner einer Strategie des zivilen Wiederaufbaus durch Infrastruktur, Bildung und Entwicklungszusammenarbeit sind. Eine verantwortungsvolle Rolle beider Länder im Kontext globaler Herausforderungen wie Terrorismus, Energiesicherheit und nachhaltiges Wirtschaftswachstum ist Grundlage und Ziel des deutsch-indischen Dialogs. Weiterhin wurden in verschiedenen Gesprächen das deutsche Modell der Dualen Ausbildung sowie Zusammenarbeit in den Bereichen Landwirtschaft und Kultur diskutiert. In Jaipur traf die Delegation mit mehreren Parlamentsmitgliedern und Mitgliedern der Rajya Sabha, der zweiten Kammer des indischen Parlaments zusammen und besprach die zukünftige Richtung deutsch-indischer politischer Beziehungen auf lokaler Ebene. In der Sonderwirtschaftszone Mahindra World City bekam die Delegation einen tiefen Einblick in die Vorzüge einer Special Economic Zone, gerade für ausländische Unternehmen. Während Fachdiskussionen zu den Themen Vocational Training, dem Investitionsklima in Indien und aktuelle politische Herausforderungen, u.a. mit dem Sprecher der gesetzgebenden Versammlung in Rajasthan, Kailash Chandra Meghwal, mit dem Landwirtschaftsminister von Rajasthan, Prabhu Lal Saini und weiteren Abgeordneten konnte die Delegation einen tiefen Einblick gewinnen.