Veranstaltungsberichte

II KAS-ICRIER Finanzsektor-Seminar

„India’s IT industry in the 21st Century: Vanguard of the Services Export Revolution” – so lautete das Thema des aktuellen KAS-ICRIER Finanzsektor-Seminars am 14. Juni 2012 in Neu-Delhi. Das Seminar zu Indiens IT-Branche war das zweite Seminar dieser neuen quartalsweise stattfindenden Seminarreihe. In diesem Workshop diskutieren drei Experten mit einem interessierten Fachpublikum über die Entwicklungen und Herausforderungen der indischen IT-Industrie im 21. Jahrhundert.

Som Mittal, Präsident der National Association of Software and Services Companies (NASSCOM), zeichnete in seinem Vortrag die Entwicklung der indischen IT-Industrie nach. NASSCOM ist eine der größten indischen Handelskammern für die Industriebereiche Software sowie Business Process Outsourcing (BPO). BPO ist eine Sonderform des Outsourcings bzw. der Auslagerung von Unternehmensaufgaben an Drittunternehmen und bezeichnet das Auslagern ganzer Geschäftsprozesse inklusive ihrer IT-Anteile. Standen in den späten 80igern bis Mitte der 90iger noch niedrige Betriebskosten im Fordergrund der Branche, so seien laut Mittal in der heutigen Zeit Werteschaffung und Produktinnovation immer wichtiger für die indische IT-Branche geworden. Der indische Markt sei über die Jahre stetig gewachsen, neue und vor allem eigene Absatzmärkte seien entstanden, so Mittal. Indien besitzt im IT und BPO gegenwärtig rund 58 Prozent am weltweiten Global Sourcing Markt und ist mit Abstand der wichtigste Marktführer. NASSCOM selbst hat über 5000 Mitglieder, die in über 70 Länder der Welt in mehr als 35 Sprachen operieren können. Mittal hob hervor, dass jedem Kunden mit bereits 200 Wörtern geholfen werden könne und somit müsse ein Mitarbeiter einer IT-Firma nicht über fließende Sprachkenntnisse verfügen.

Seit 2000 ist es Indien gelungen durch technische Innovationen der IT-Dienstleistungen zum weltweiten Exportmeister von Lösungsmodellen zu werden. Selbst die Finanz- und Wirtschaftskrise 2007/2008 und die gegenwärtige Eurokrise, haben das Wachstum nur marginal verlangsamt. Hauptursache sei neben technisch hochwertiger Dienstleistungen der Fokus auf starke Kundenbeziehungen, so Mittal. Zwar gebe es einen starken Wettbewerb und zunehmenden Konkurrenzdruck, besonders aus China, Singapur, den Philippinen und Malaysia, jedoch seien die Wachstumsprognosen bis 2020 sehr vielversprechend, erklärte Mittal. Um sich als Marktführer zu halten, müsse es jedoch auch in Zukunft ausreichend „Talent“ auf dem indischen Markt geben, womit Mittal die Frage der ausreichenden Fachkräftequalifizierung ansprach.

In der anschließenden Diskussion wurden über die Herausforderungen für den indischen IT- und BPO-Markt diskutiert. Neben wichtigen infrastrukturellen Maßnahmen im Bereich der Bildung und Weiterbildung im Sekundär- und Tertiärbereich, müsse weiterhin an einem guten Unternehmensumfeld gearbeitet werden, sodass der indische Markt auch in Zukunft seine gute Marktposition erhalten könne. Letzteres betrifft nach einhelliger Meinung der Diskutanten vor allem die politischen Grundlagen, um Unternehmensgründungen und Auslandsinvestitionen zu erleichtern und auf verlässliche Wege zu führen.

Som Mittal KAS
2. ICRIER KAS Finanzsektor Seminar KAS