Veranstaltungsberichte

Kapazitätsbildung für junge Politiker

von Mark Alexander Friedrich

Konferenzprogramm mit der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Indien

Vom 25. bis 30. Oktober reisten 14 Bundestagsabgeordnete im Rahmen eines Konferenzprogramms nach Indien. Sie besuchen die indische Hauptstadt Neu-Delhi und Bangalore. Dabei trafen sie im Rahmen mehrerer Fachkonferenzen auf Vertreter von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kirche. Thematische Schwerpunkte waren Chancen der deutsch-indischen wirtschaftlichen Zusammenarbeit, bei der Ausbildung junger Menschen, der Förderung erneuerbarer Energien und Nachwuchspolitik.

Die Delegation, die sich aus 13 Abgeordneten der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Christian Hirte MdB zusammensetzte, wurde geleitet von Steffen Bilger MdB. Im Rahmen des mehrerer Fachkonferenzen und Rundtischprogrammen tauschten sich die Abgeordneten mit Nitin Jairam Gadkari, Minister für Transport und Verkehr und Minister für Schifffahrt sowie Bundesvorsitzender der Bharatiya Janata Party (BJP) a.D., Piyush Goyal, Minister für Erneuerbare Energien, Dr. Najma A. Heptullah, Ministerin für Minderheiten, und Vinay Sahasrabuddhe, Vizepräsident der BJP aus. Weiterhin trafen sie Anurag Singh Thakur, Abgeordneter der Lok Sabha, Fraktionssprecher der BJP und Bundesvorsitzender des Jugendverbandes der BJP, Rahul Gandhi, Oppositionsführer und Vizepräsident des Indian National Congress (INC), und mehrere Abgeordnete verschiedener Parteien.

Bei zwei von der Federation of Indian Chambers of Commerce and Industry (FICCI), bzw. der Confederation of Indian Industry (CII) organisierten Rundtischkonferenzen sprachen die Delegierten über Möglichkeiten der wirtschaftlichen Kooperation zwischen den beiden Ländern. Darüber hinaus trafen sie mit dem neuernannten Botschafter Deutschlands in Indien, Dr. Martin Ney, und Erzbischof Dr. Kuriakose Bharanqikulangara, dem Erzbischof von Faridabad, zusammen. Letzterer lieferte ein ausführliches Bild über die Lage der Christen in Indien und betonte, dass sich die Lage zuletzt gebessert habe. Bei weiteren Fachkonferenzen sprachen unter anderem der ehemaligen Außenminister Indiens, Salman Khurshid, und Vertretern deutscher Organisationen und Unternehmen in Indien. Die Abgeordneten übergaben im Rahmen einer feierlichen Zeremonie an der Carmel Convent School die deutschen Sprachdiplome an indische Schülerinnen, die Deutsch als Fremdsprache lernen.

Mittwochmorgen reiste die Gruppe in das indische IT-Zentrum Bangalore weiter, wo Besuche bei Mercedes-Benz, der Robert Bosch GmbH und dem zweitgrößten indischen IT-Unternehmen Infosys stattfanden. Weiter fand in Bangalore ein gemeinsam mit CII organisierte Rundtischkonferenz mit indischen Abgeordneten und CEOs deutscher und indischer Unternehmen zu den wirtschaftspolitischen Reformen Indiens statt.

Die Fachkonferenzen unter Teilnahme indischer Politiker, Wirtschaftsvertreter und Experten für unterschiedliche Fachbereiche boten die Möglichkeit zum Austausch mit deutschen Abgeordneten mit vielfältigen Arbeitsschwerpunkten. Der stattgefundene Austausch wurde von indischer Seite - Regierung wie Opposition - ausdrücklich erbeten und als Unterstützung für die indischen Reformvorhaben begrüßt.