Veranstaltungsberichte

Zeugnisübergabe der Statesman Print Journalism School

von Mark Alexander Friedrich
Am 20. Mai 2015 erhielt der 7. Jahrgang der Statesman Print Journalism School (SPJS) seine Abschlussurkunden. Seit ihrer Gründung 2008 wird die SPJS durch die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt. Ziel ist es, jungen Journalisten neben den handwerklichen Fertigkeiten auch ein Wertefundament zu geben, welches diese zu qualitativ hochwertiger journalistischer Arbeit verpflichtet. Dieses Jahr absolvierten sechs Nachwuchsjournalisten das einjährige Programm.

Im Rahmen der Veranstaltung sprachen Prof. Suranjan Das, Vizekanzler der Universität Kalkutta und Ravindra Kumar, Herausgeber der renommierten Tageszeitung The Statesman, sowie Kuratoriumsmitglied der C.R. Irani Stiftung. Die Abschlussurkunden überreichte Swapan Mullick, Direktor der SPJS, und als Vertreter der Konrad-Adenauer-Stiftung sprach Mark Alexander Friedrich. Das deutsche Generalkonsulat in Kalkutta war durch Generalkonsulin Rosemarie E. Hille vertreten. In seiner Begrüßung verwies Ravindra Kumar darauf, dass sich die Qualität eines Journalisten in den wirklich schwierigen Momenten zeige und verwies darauf, dass es sich bei dem aktuellen Jahrgang um den vielleicht besten seit Gründung der SPJS handele. Deshalb würden alle Absolventen die Möglichkeit erhalten, ihre Karriere beim Statesman zu beginnen. Mark Alexander Friedrich verwies in seiner Einführungsrede auf die wachsenden Herausforderungen, denen die Medienbranche als Ganzes unterliege und forderte die Absolventen dazu auf, ihren Werten treu zu bleiben.

Im Anschluss an die Übergabe der Abschlussurkunden durch Swapan Mullik hielt Prof. Das eine Festrede. Auch er ging auf die Bedeutung journalistischer Ethik ein und verwies dabei etwa auf die Kontroverse um das Verhalten indischer Medienvertreter in Nepal nach dem schweren Erdbeben im April diesen Jahres. Wirtschaftliche Interessen und ethische Ansprüche der Medien ließen sich oft nur schwer vereinen. In diesem Zusammenhang lobte Prof. Das ausdrücklich die Berichterstattung des Statesman und betonte, dass die Bedeutung der SPJS darin liege, das Erbe dieser qualitativ hochwertigen Berichterstattung fortzutragen. Im Anschluss an die Veranstaltung folgte ein Stehempfang, in dessen Rahmen sich für Absolventen, Eltern, Vertreter der Medien und Referenten die Möglichkeit zum regen Austausch bot.