Publikationen

Call for Researcher/Assistant Researcher

In line with our aim to shape and rethink public policies for security in Lebanon and the region, the M.E. Institute for Research & Strategic Studies and the Konrad Adenauer Foundation are looking for a researcher or assistant researcher for a publication on “Squaring the circle of the Lebanese-Syrian borders issue, a utopy?”

CALL FOR PROPOSALS

Proposal applications are annually opened from beginning of August until mid-September of each year.

Call for proposals

Lebanon’s Human Security in Defense Strategy: Prospects for Civil Military Cooperation

This paper published by the Konrad-Adenauer-Stiftung Lebanon Office authored by Dr. Imad Salemey and Dr. Maria Noujaim delves into the concept of human security, advocating for it as the essence of societal defense from fear and want.

Keeping the Lights on: A Short-Term Action Plan for Lebanon's Electricity Sector

Lebanon is currently suffering from a confluence of deep crises combining economic, banking, financial, social, health crises which have resulted in a complete erosion of public confidence and trust and a meltdown of basic public services. However, the country is presented with an opportunity to build back better. A return to “business as usual” is no longer tolerated.

Echoes from Lebanon

Arts and Politics in Lebanon in Times of Crisis - A Collective Virtual Exhibition

Echoes from Lebanon is a Virtual Art Exhibition under the theme of Arts & Politics. The concept was created and organized by I Have Learned Academy in collaboration with Konrad-Adenauer-Stiftung, Lebanon Office.

Horizont23

“Horizont” is the German translation of Horizon. It illustrates the endeavor of KAS Lebanon to host representatives of its partners and potential partners to speak, everyone in accordance to his/her field of expertise, about Lebanon. Especially about reform related topics.

SMEs of Beirut Rising FROM THE RUBBLE

A synopsis to support SMEs and freelancers.

Konstantin Rintelmann

Die Protestkultur im Libanon

Libanons Sonderweg seit dem Ausbruch des Arabischen Frühlings

Während sich ab Ende 2010 in seinen Nachbarländern der Reihe nach Massenproteste anbahnten, die zum Teil auch schnell eine gewaltsame Dimension annahmen, blieb es im Libanon verhältnismäßig ruhig. Über das Jahr 2011 hinweg kam es lediglich vereinzelt zu kleineren Protesten, die in ihrem Versuch, auf der Grundlage einer nationalen, konfessionsübergreifenden Kampagne politischen Druck gegenüber der Regierung aufzubauen, eher homogen in Bildungsstand und Herkunft blieben. Zu einer landesweiten und inklusiven Massenmobilisierung sollte es im Libanon erst 2019 kommen.

MODEL OF LEBANESE-ARMENIANS

The “MODEL OF LEBANESE-ARMENIANS” written by Yeghia Tashjian analyses the impact of the communitarian approach as a way for Re-discovering Armenian Nationalism, responding to socio-economic crisis and rendering a consolidated communitarian response front vis a vis challenges. Download the article to learn more about it.

Breaking the Bank: Alternative Pathways to Lebanons Broken Banking Sector

Der libanesische Sparer ist mit großen Herausforderungen konfrontiert: ein regulierter Rechtsrahmen fehlt, informelle Kapitalkontrollen werden implementiert und die Währungskrise hat eine drastische Abwertung seiner Ersparnisse zur Folge. Die meisten Libanesen haben nur einen stark limitierten Zugriff auf ihre eigenen Konten. Gibt es alternative Möglichkeiten für die Libanesen, ihre Ersparnisse zu verwalten und zu investieren ? Investitionen in Sachwerte ziehen einige Nachteile mit sich; sie sind anfällig für Diebstahl, Abnutzung und unerwartete Marktzusammenbrüche. Auch Kryptowährungen sind im libanesischen Kontext nur den wenigen Anlegern vorenthalten, die Zugriff auf die Mangelware US-Dollar besitzen. In unserem jüngsten Policy Paper, das gemeinsam mit unserem libanesischen Partner Triangle veröffentlicht wurde, untersuchen wir Alternativen zum traditionellen Bankensystem wie Kreditgesellschaften und andere Finanzkooperative. Untersuchungen zeigen, dass Kreditgesellschaften oft dort viel besser abschneiden, wo traditionelle Banken eine höhere Anfälligkeit vorweisen. Sie könnten den homogenen libanesischen Bankensektor diversifizieren und Widerstandsfähigkeit in den schwierigen Jahren stärken, die dem Libanon bevorstehen.