Expertengespräch

Deutschland vor neuen Herausforderungen

Wirtschaft und Gesellschaft im Wandel

Wolfsburger Mittagsgespräch

Details

Welche Zukunft hat die Soziale Marktwirtschaft im Zeichen der globalen Krise, welche Antworten gebietet die Steuerpolitik angesichts der verschuldeten öffentlichen Haushalte, wie kann das Vertrauen der Menschen für die Politik zurückgewonnen werden? Diesen und weiteren Fragen soll beim Wolfsburger Mittagsgespräch nachgegangen werden.

Zur Person: Friedhelm Ost, geb. 1942, war 1966-1969 wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Großbank, danach von 1969-1972 Referent von Karl Otto Pöhl im Bundesverband Deutscher Banken. Zwischen 1973 und 1985 arbeitete er als Wirtschaftsredakteur, Moderator und Kommentator beim ZDF. Friedhelm Ost trat 1980 der CDU bei. 1985 wurde Ost Staatssekretär und Chef des Presse und Informationsamtes der Bundesregierung (Sprecher der Bundesregierung). 1989-1990 war er als wirtschaftspolitischer Berater des Bundeskanzlers, freier Journalist und Publizist tätig. Bis Ende 1990 war Ost Hauptgeschäftsführer der Wirtschafsvereinigung Bergbau und Generalbevollmächtigter der Deutschen Vermögensberatung (DVAG). Zudem war er Präsident der „Luftbrücke für atemwegserkrankte Kinder in Deutschland” und Mitglied des Bundes Katholischer Unternehmer, sowie Mitglied der Akademie der Naturwissenschaften Russland, Moskau, Mitglied im Gouverneursrat der Universität Haifa (Israel) und Vorsitzender des Krone-Kreises. Er erhielt das Bundesverdienstkreuz und Orden verschiedener europäischer, afrikanischer und lateinamerikanischer Staaten sowie das „Goldene Handwerkszeichen”. Ost ist Mitglied der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung und war von 1990 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. 1990 bis 1998 war er Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Wolfsburg

Referenten

  • Friedhelm Ost
    • Staatssekretär a. D.
      • Publizist und Journalist
        • Prof. Rolf Schnellecke
          • Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg
            Kontakt

            Jörg Jäger

            Deutschland vor neuen Herausforderungen