Vortrag
ausgebucht

NATO vs. Russland

Konfliktpotentiale nach Krim-Eroberung und Krieg in der Ostukraine

Veranstaltung mit dem Standortältesten der Bundeswehr in Lüneburg

Details

Mit großer Sorge beobachten – nicht nur, aber vor allem – die NATO-Staaten die russische Aktivitäten nach der Krim-Annexion in Syrien und vor allem in der Ostukraine.Um Putin von weiteren Expansionsbestrebungen abzuschrecken, hat die Nato bei ihrem Gipfeltreffen im Juli d.J. in Warschau beschlossen, als Konsequenz aus der Ukraine-Krise erstmals größere Truppenverbände in Osteuropa zu stationieren. Die multinationalen Bataillone unter Führung der Vereinigten Staaten, Großbritanniens, Deutschlands und Kanadas sollen Russland von Angriffen auf Polen und die baltischen Staaten abhalten. Deutschland wird sich daran mit einem Bataillon beteiligen, das im Frühjahr 2017 einsatzbereit sein soll. Stehen NATO und Russland vor einem neuen Rüstungswettlauf?

Dr. Aschot Mantuscharjan, geboren 1956, ist als freier Publizist und wissenschaftlicher Autor in Berlin tätig. Zu seinen Forschungs- und Rechercheschwerpunkten gehören die in-ternationale Sicherheitspolitik (darunter die Beziehungen zwischen Russland und der NATO), regionale Konflikte (im Kaukasus und in Zentralasien) und der internationale Terrorismus. Manutscharjan ist Autor mehr als 100 wissenschaftlicher Artikel. Er schreibt regelmäßig z.B. für „Die Welt“, „Das Parlament“, „FOCUS“, „Die Politische Meinung“, die „Rheinische Post“, die „Berliner Morgenpost“ oder „Y. - Magazin der Bundeswehr".

Anmeldung erforderlich: Per Email an kas-niedersachsen@kas.de, telefonisch 0511-4008098-0 oder online hier anklicken. Eine gesonderte Bestätigung erfolgt nicht.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Ofizierkasino der Theodor-Körner-Kaserne, Fuchsweg 11, Lüneburg

Referenten

  • Dr. Aschot Manutscharjan
    Kontakt

    Reinhard Wessel

    Reinhard Wessel bild

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9