Vortrag
ausgebucht

Wer profitiert vom Freihandelskommen TTIP?

Chancen und Risiken des transatlantischen Abkommens für Deutschland

+++ Die Veranstaltung ist ausgebucht, die maximale Teilnehmerzahl für den Leunis-Saal erreicht. +++ Den Chancen und Risiken des transatlantischen Freihandelsabkommens werden wir beim Mittagsgespräch in Hildesheim näher auf den Grund gehen.

Details

Mit TTIP wird zwischen der EU und den USA der größte Wirtschaftsraum der Welt geschaffen. Für Deutschland als Exportnation hat das Abkommen daher eine große Bedeutung. Sieben Millionen Arbeitsplätze hängen in der Bundesrepublik vom Export ab. Mit TTIP wird eine erleichterte Abwicklung des Handelsverkehrs zwischen der EU und den USA verfolgt. Zölle und Importverbote sollen weitestgehend abgeschafft werden, es soll zu einer Entbürokratisierung der Produktströme kommen, der Investitionsschutz soll verbessert werden. Es steht gegenwärtig nicht weniger auf dem Spiel als die Zukunft der westlichen Wirtschaftswelt im globalen Markt angesichts aufstrebender, dynamischer Wirtschaftsmächte wie China.

Doch es gibt Kritik an TTIP, vornehmlich aus Deutschland: Mehr Transparenz und öffentliche Teilhabe wird gewünscht, Niveauabsenkungen z.B. im Verbraucher-, Gesundheits- und Datenschutz werden befürchtet, die Kultur bangt um das Ende des Urheberrechtes. Doch was hat es damit wirklich auf sich? Darüber wollen wir mehr hören und zu Ihren Fragen diskutieren.

Bitte melden Sie sich an: per Email: kas-niedersachsen@kas.de, telefonisch oder online HIER an. Eine gesonderte Bestätigung erfolgt nicht. Eine Absage ist nicht erforderlich.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim
Am Steine 1-2,
Hildesheim
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Lutz Güllner
    • Leiter des Referates Kommunikation in der Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission
  • Einleitung Ute Bertram MdB
    • Begrüßung Jörg Jäger

      Publikation

      „TTIP ist keine Revolution: Es geht um Wachstum und Arbeitsplätze – nicht mehr, nicht weniger!“: Mittagsgespräch zum Thema TTIP in Hildesheim
      Jetzt lesen
      Kontakt

      Jörg Jäger

      Lutz Güllner, Leiter des Referates Kommunikation in der Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission PBF Niedersachen
      Ute Bertram Ute Bertram