Veranstaltungen

Heute

Dez

2020

Online-Veranstaltung: Der Bär ist los! Russland und Europa - eine Beziehung in der Krise
Aktuelle politische Kontroversen zwischen der EU und Russland unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Ratspräsidentschaft

Dez

2020

Online-Veranstaltung: Der Bär ist los! Russland und Europa - eine Beziehung in der Krise
Aktuelle politische Kontroversen zwischen der EU und Russland unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Ratspräsidentschaft
Mehr erfahren

Online-Seminar

Covid 19, Trump, Netanjahu

Israels Regierungshandeln in der Corona Krise

Online-Seminar

Die Ära Adenauer und die Europäische Union

Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen wird diese Veranstaltung nun online im DokuLive ® Format durchgeführt.

Multimedialer Online-Vortrag zu Adenauers Rolle in der EU

Online-Seminar

Wohin mit dem Mist? Auswirkungen der neuen Düngeverordnung auf die Landwirtschaft

Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen wird diese Veranstaltung nun online durchgeführt.

Workshop

Online-Veranstaltung: Sicher und erfolgreich auf dem politischen Parkett

Von Small-Talk über Etikette bis zum Selbstmarketing („Soft Skills“)

Kommunikation, Überzeugungskraft und Auftreten – dieses Seminar gibt Einblicke in die richtigen Umgangsformen auf dem politischen Parkett, trainieren das perfekte Verhalten und verhindern so den unvorhergesehenen Kontakt mit diversen Fettnäpfchen. Vieles in unserer Gesellschaft ist nur scheinbar lässiger geworden. Häufig hat der Einzelne das Gefühl, von keinerlei Verhaltensmaßregeln mehr eingeengt zu werden. Doch das Gefühl täuscht. Es kommt darauf an, genau zu wissen, wann Lockerheit und wann Formelles angebracht ist. Genau das ist der Kern der mo-dernen Etikette. Sie ist nicht länger eine Zwangsjacke, die behindert und lästig ist. Stattdessen erleichtern die Spiel-regeln der modernen Kommunikation das gesellschaftliche Miteinander. Es gibt nicht mehr die einzige richtige Regel für jede Situation, sondern eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich korrekt zu verhalten. Und wir haben die Chance, Menschen für uns und unsere Ideen zu gewinnen. Darüber werden Sie bei diesem unterhaltsamen Seminar mehr erfahren.

Online-Seminar

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft in der Zwischenbilanz

Welche Ziele wurden erreicht? Welche Themen wurden auf den Weg gebracht?

Europaveranstaltung

Online-Seminar

ausgebucht

And the winner is…!

USA eine Woche nach der Präsidentschaftswahl

Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen wird diese Veranstaltung nun online durchgeführt.

Online-Seminar

Mittelstand im Fokus - Wie sieht die Zukunft des Mittelstandes aus?

Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen wird diese Veranstaltung nun online durchgeführt.

Vortrag

storniert

"Chinesischer Drache und europäischer Stier“

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft und die Herausforderung China

Wintervortragsreihe in Kooperation mit dem Lufttransportgeschwader 62

Online-Seminar

Wie viel Macht haben unsere Medien?

Die vierte Gewalt im Staat

Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen wird diese Veranstaltung nun online durchgeführt.

Diskussion

storniert

Nachhaltigkeit als wirtschaftliche Zukunftsperspektive

Die Veranstaltung muss aufgrund der aktuellen Fallzahlen im Kreis Lüchow-Dannenberg abgesagt werden.

„Ich will alles, aber bitte zum halben Preis“

Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz

Einen plakativen Einstieg ins Thema lieferte Helmut Dammann-Tamke MdL, agrarpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, bei seinem Grußwort durch Zitieren eines alten Kinderlieds: „Im Winter, da gibt es manch herrlichen Schmaus“, doch heute sei alles wie selbstverständlich 365 Tage im Jahr vorhanden. Beim KAS-Mittagsgespräch im Leineschloss in Hannover schloss Carl Vierboom, Diplompsychologe, in seinem eineinhalbstündigen Vortrag vor gut 60 interessierten Teilnehmern – darunter auch Hans Heinrich Ehlen MdL, Landwirtschaftsminister a.D. – daran an.

Cannabis, Springerstiefel und Depressionen

Jugendrichter Andreas Müller bekämpft die Jugendkriminalität und schrieb ein Buch

Jugendrichter Andreas Müller aus Bernau ist der Überzeugung, dass die Jugendkriminalität in Deutschland um 50% gesenkt werden könne. Auch deshalb hat er ein Buch geschrieben - der Titel: "Schluss mit der Sozialromantik - Ein Jugendrichter zieht Bilanz".

„Europa möchte in Afrika soviel Geld wie möglich ausgeben – China möchte soviel Geld wie möglich verdienen.“

Abschlussdiskussion der Veranstaltungsreihe "Wunstorfer Gespräche" in der Offizierheimgesellschaft in Wunstorf

Unter dem diesjährigen Thema „Afrika und Europa – Perspektiven einer neuen Partnerschaft“ diskutierten Dr. Matthias Basedau, GIGA Hamburg, Sebastian Barnet Fuchs, Koordinator für Entwicklungspolitik und Menschenrechte der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie Dustin Dehéz, Global Governance Institute Brüssel, vor gut 100 Zuhörern über verschiedene Ansätze der Entwicklungszusammenarbeit. Daneben erörterten sie unter anderem auch die politischen Entwicklungen im Rahmen der sog. „Arabellion“ in Nordafrika sowie das Engagement der „BRICS“-Staaten auf dem afrikanischen Kontinent.

„Wenn heute in China ein Sack Reis umfällt, kümmert uns das: Denn er fällt uns auf die Füße.“

Chancen und Risiken des chinesischen Aufstiegs im 21. Jahrhundert

Prof. Dr. Eberhard Sandschneider, Otto Wolff-Direktor des Forschungsinstitut der DGAP (Deutsche Gesellschaftfür Auswärtige Politik), referierte beim Mittagsgespräch in Bückeburg vor 200 Zuschauern über die veränderte Rolle Chinas in der Weltwirtschaft sowie die Möglichkeiten und Herausforderungen, die durch diese Entwicklung erwachsen.

„Kriegsursachen sind nicht simpel, sondern eine Verschränkung verschiedener Faktoren.“

Dr. Matthias Basedau im zweiten "Wunstorfer Gespräch 2013" zusammen mit dem LTG 62, Wunstorf.

Der Leiter des GIGA, Forschungsschwerpunktes 2 "Gewalt und Sicherheit", Dr. Matthias Basedau, berichtete in seinem Vortrag vor gut 150 Zuhörern über die Kriege und Kriegsursachen im subsaharischen Afrika. Dabei betonte er besonders das Zusammenspiel einzelner Kriegsursachen für die Entstehung von Konflikten.

„Woher soll ich das wissen? Das war vor meiner Zeit.“

Prof. Dr. Thomas Ziehe referierte vor Lehrerinnen und Lehrern bei der Comenius-Arbeitstagung in Hannover.

Passend zum KAS-Jahresmotiv 2013 „Perspektive Jugend“ berichtete Prof. Dr. Thomas Ziehe, Institut für Erziehungswissenschaften, Leibniz-Universität Hannover, von knapp 100 Lehrerinnen und Lehrern wie sich der Mentalitätswandel bei Jugendlichen in den letzten Jahrzehnten auf deren Wirklichkeitswahrnehmung auswirkt. Seine Theorien untermauerte er dabei sehr unterhaltsam durch einige Anekdoten aus seiner langen Lehrerfahrung und im Umgang mit jungen Studierenden und Lehrern.

„Ohne die Armee wird Ägypten im Chaos enden“

„Sicherheitspolitischer Dialog am Fuchsweg“, Lüneburg

Prof. Dr. Henner Fürtig, GIGA Hamburg, zu Gast des Aufklärungslehrbataillon 3 und der KAS Niedersachsen im Offizierskasino der Theodor-Körner-Kaserne, Lüneburg.

„Es gibt viele Afrikas! Denn: Afrika ist anders.“

Günter Nooke zu Gast bei den „Wunstorfer Gesprächen 2013 in der Offiziersheimgesellschaft des Lufttransportgeschwaders 6

Der Persönliche Afrikabeauftragte der Bundeskanzlerin Günter Nooke referierte vor über 200 Zuhörern die Frage „Welche Afrikapolitik brauchen wir?“ und ging dabei sowohl auf deutsche als auch auf europäische Perspektiven ein. Besonderen Wert legte er in seinem Vortrag auf die erheblichen Unterschiede der einzelnen Staaten Afrikas, die jeweils individuelle Kooperationskonzepte erfordern.

Otto Rehhagel: „Griechen müssen Gürtel enger schnallen“

Fußball-Ikone zu Gast beim KAS-Mittagsgespäch

Vor über 200 Gästen diskutierte der erfolgreiche ehemalige Bundesligatrainer und Gewinner der Europameisterschaft 2004 mit der griechischen Nationalmannschaft das Thema „Verantwortung in Europa - Gemeinsam Griechenland Mut machen“ mit dem Europaabgeordneten Burkhard Balz und dem Vorsitzenden des Niedersächsischen Fußballverbandes Karl Rothmund.

"Das war die DDR"

Über den Alltag im SED-Regime

Die Bürgerrechtlerin, Autorin und Regisseurin Freya Klier berichtete in ihrem 45-minütigen Vortrag vor knapp 300 Gästen im Ratskeller in Bückeburg über ihr Heranwachsen in dem totalitären Regime der DDR sowie dessen Wandlungen im Lauf ihrer vierzigjährigen Existenz.