Länderberichte

Diskussion zur Einbindung der jungen Generation in die politischen Prozesse

The Palestinian Initiative for the Promotion of Global Dialogue and Democracy (MIFTAH) und die Konrad-Adenauer-Stiftung Ramallah hatten die Zivilgesellschaft aufgerufen, an einer Diskussion über die Rolle der jungen Generation in politischen Prozessen teilzunehmen. Felix Dane, Landesbeauftragter der KAS Ramallah, zeigte sich erfreut über die große Anzahl junger Teilnehmer. In seiner Eröffnungsrede unterstrich er die Bedeutung der Einbindung alle Generation in den politischen Prozess.

http://farm3.static.flickr.com/2462/3833291479_15648ff93a.jpg
Herr Dane im Gespräch mit Repäsentanten von Miftah

Fayez Al-Saqa, Mitglied des palästinensischen Legislativrates und Badran Jaber, politischer Aktivist, forderten ein stärkeres Engagement der jungen Generation in den politischen Institutionen. Beispielsweise könnten sich die jungen Bürger in Interessengruppen und verschiedenen Parlamentsgruppen engagieren um so ihre Forderungen an den Legislativrat zu verdeutlichen. Hashem Badareen, Geschäftsführer der Democratic Youth Federation sprach über die bis jetzt erzielten Erfolge auf diesem Gebiet. Kritisch äußerte sich dagegen das Gründungsmitglied des palästinensischen Jugendparlaments, Mo'amar Al-Owiwi. Auch Stimmen aus dem Auditorium äußerten Verständnis für die Enttäuschung junger politischer Aktivisten, die um Akzeptanz in den Institutionen hart kämpfen müssen. Neue Wege müssten gefunden werden um der jungen Generation ihren Platz in der politischen Landschaft zukommen zu lassen.

So entstand eine lebhafte Diskussion, die das Interesse der jungen Generation an diesem Thema verdeutlichte.

Die KAS möchte sich bei allen Referenten und Diskutanten bedanken, ohne die die erfolgreiche Durchführung der Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Des Weiteren gilt den örtlichen Medien ein Dank für die Ankündigung der Veranstaltung.

http://farm4.static.flickr.com/3499/3834086520_d0d1a242ed.jpg
Eröffnung der Diskussion durch Herrn Dane