Online-Seminar

FrauSein – „Wie wird mein Leben fruchtbar?“

Folge 3 der digitalen Reihe FrauSein mit Schwester Ursula

FrauSein bedeutet uns allen etwas Anderes – und wir möchten jeden Monat einer anderen Frau die Möglichkeit geben, ihre Gedanken, Erfahrungen und Eindrücke zum Thema „FrauSein“ mit Ihnen und Euch zu diskutieren.

Details

Am 28. April ist Schwester Ursula bei uns zu Gast und wird über ihr Frauenbild und ihre Erfahrungen sprechen. Sie ist Dominikanerin im Kloster Arenberg und beantwortet ab 20.00 Uhr im Gespräch mit Moderatorin Ann-Kathrin Krügel Ihre/Eure Fragen.

„Ich lebe in einer Gemeinschaft von knapp hundert Schwestern, in der ich Tag für Tag auf eindrucksvolle Weise erfahren darf, wie fruchtbar menschliches Leben sein kann, auch ohne eine eigene Familie zu gründen.
Häufig erlebe ich im Rahmen meiner Arbeit als Seelsorgerin im Kloster Arenberg, dass Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch das Gespräch mit mir als Ordensfrau suchen. Grund genug, mich selbst zu fragen, was Frausein und Fruchtbarkeit für mich in meiner Lebensform bedeutet.
Diese Erfahrungen möchte ich gerne mit Ihnen teilen, genauso wie die Frage, ob auch im Kloster emanzipierte Frauen zu finden sind.“

Zu dieser digitalen Veranstaltung laden wir Sie und Euch herzlich ein!
Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.

Ihre/Eure

Simone Gerhards

Leiterin Regionalbüro Rheinland

 

Hinweis: Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Bitte melden Sie sich über den Online-Anmeldelink an, Sie erhalten dann rechtzeitig vor der Veranstaltung alle notwendigen Einwahlinformationen.

 

Schwester Ursula über sich selbst:

​​​​​​​Ich stamme aus einer alten saarländischen Apothekerfamilie, wurde am 12.12.1975 in Saarbrücken geboren. Mit meinen beiden älteren Schwestern wuchs ich in unserer 1896 gegründeten Apotheke in Wadgassen auf. 1994-1998 studierte ich Pharmazie an der Universität des Saarlandes, 1999 Approbation als Apothekerin, Beginn meines Promotionsstudiums im Fach Pharmakognosie und Analytische Phytochemie der Universität des Saarlandes. 2001 sechsmonatiger Forschungsaufenthalt an der University of Otago, Dunedin (Neuseeland), 2002 Promotion zum Dr. rer. nat., anschließend Post-Doc an der Universität des Saarlandes, wo ich u.a. eine Vorlesung über Ernährungslehre aufgebaut habe. 2004-2006 Arbeit als Apothekerin in der heimischen Mathilden-Apotheke.

Zu meinem „geistlichen“ Werdegang:

Seit 1984 war ich aktiv in meiner Heimatgemeinde Maria Heimsuchung Wadgassen, als Messdienerin, Lektorin, Gruppenleiterin, Katechetin und Kommunionhelferin. Ab 1993 habe ich regelmäßig an ökumenischen Jugendtreffen in Taizé teilgenommen. 2003 lernte ich die Arenberger Domninikanerinnen kennen, und trat 2006 ins Postulat der Gemeinschaft ein. 2009 legte ich meine erste Profess ab und begann eine zweijährige Ausbildung zur Geistlichen Begleiterin. Seit 2009 arbeite ich als Seelsorgerin im Gästehaus Kloster Arenberg. 2013 habe ich mich auf Lebenszeit an die Gemeinschaft gebunden, wurde 2014 Ausbildungsverantwortliche für Postulat und Noviziat. 2015 wurde ich in den Generalrat der Gemeinschaft gewählt und bin seit 2020 Vorstand der Cherubine-Willimann-Stiftung. 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

digital

Referenten

  • Schwester Ursula
    • Moderation: Ann-Kathrin Krügel
      Kontakt

      Simone Gerhards

      Simone Gerhards Passfoto

      Leiterin Regionalbüro Rheinland, Politisches Bildungsforum NRW

      Simone.Gerhards@kas.de +49 211 8368056-0 +49 211 8368056-9
      Kontakt

      Frauke Kracht

      Kracht-Homepage

      Sachbearbeiterin Regionalbüro Rheinland, Politisches Bildungsforum NRW

      frauke.kracht@kas.de 0211 8368056 - 7 0211 8368056 - 9