Einzeltitel

Angela Merkel sorgt für Auftrieb bei der Volkspartei

von Michael Däumer, Stefan Reith

Mariano Rajoy will seine Partei auf neuen Kurs setzen

Inhalt:

Eineinhalb Jahre nach der traumatischen Wahlniederlage am 14. März 2004 und knapp ein Jahr nach der Wahl von Mariano Rajoy zum neuen Parteivorsitzenden der Volkspartei befinden sich die spanischen Konservativen weiterhin in einem Tal der Tränen. In dieser Zeit war die Partei vor allem auf Vergangenheitsbewältigung fixiert. Die Oppositionsrolle, die seitens der PP von Anfang an schwierig zu übernehmen war, beschränkte sich vorwiegend auf die Ablehnung aller Gesetzesinitiativen der Sozialisten. Die PP-Oppositionspolitik reduzierte sich auf parlamentarische "Neinsagerei".

Mit der Aussicht auf einen Wahlsieg von Kanzlerkandidatin Dr. Angela Merkel scheint sich jedoch eine Wende bei den spanischen Konservativen anzubahnen. „Angela Merkel strahlt Optimismus aus und dieser wirkt sich bis in die Reihen der spanischen Volkspartei aus“, heißt es aus der Umgebung des Parteivorsitzenden. Selbst die linksgerichtete Tageszeitung „El País“ geht von einem Wahlsieg der „eisernen Dame“ aus Deutschland aus. In Angela Merkel wird die Hoffnung gesetzt, sie werde Deutschland und damit auch die Europäische Union aus der Krise herausführen.