Veranstaltungsberichte

Frankreich hautnah

Auch dieses Jahr fand in Straßburg wieder ein Seminar zu den Themen Straßburg, Frankreich und Europa statt. Prof. Michel Mattoug, Thomas Siemes, Markus Kaempf und Dr. Markus Kuhn führten die Teilnehmer in verschiedenste politische und gesellschaftliche Bereiche ein und es entstanden lebhafte Diskussionen. Auch für etwas Kultur war gesorgt, während eines Ausflugs wurden Straßburg und sein Münster erkundet.

Das Auftakt-Referat mit dem Thema der deutsch-französischen Freundschaft beleuchtete wichtige Stationen der wechselhaften Geschichte zwischen Deutschland und Frankreich. Anschließend wurde die Zerrissenheit des Elsass zwischen Deutschland und Frankreich am Beispiel Straßburgs eindrucksvoll dargestellt, es gab spannende Einblicke in die wechselvolle Geschichte der Stadt.

Ein weiterer Vortrag widmete sich dem politischen System Frankreichs, anhand prägnante Beispiele wurden die teilweise doch etwas komplexen politischen Verfahren und Zuständigkeiten verständlich erklärt.

Darauf aufbauend wurde der Bogen zur Präsidentschafts- und Parlamentswahl gespannt.

Die Seminareinheit mit dem Thema EU hob die Themenkomplexe auf die europäische Ebene. Konkret wurde in der anschließenden lebhaften Diskussion auch der Frage nachgegangen, wie das Fortschreiten der EU aussehen könnte.

Ein Stadtrundgang am Nachmittag vermittelte den Seminarbesuchern ein Bild der europäischen Metropole Straßburg und ihrer wechselseitigen Stadtgeschichte. Beendet wurde der Tag mit einem Abendessen im malerischen Stadtviertel "Petite France".

In Ermangelung einer allgemein gültigen Definition wurde der Begriff des "Populismus" am Beispiel Frankreichs näher untersucht. Es kam zu einer Reflexion der eigenen Definition was zu interessanten und konstruktiven Diskussionen führte.

Unter dem Motto „Baguette oder Brezel?" wurden von Dr. Markus Kuhn wesentliche Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich aufgezeigt, die sich auch im alltäglichen Leben niederschlagen und teilweise für Missverständnisse in den deutsch-französischen Beziehungen sorgen.

Der abschließende Dialog mit der Gruppe bestätigte den Eindruck, dass die Teilnehmer durch das Seminar ihr Blick für deutsch französische Themen geschärft wurde und sie viele neue Informationen und Eindrücke sammeln konnten.

Auch im nächsten Jahr findet, vom 07.-09. September 2018, wieder ein Seminar zum Thema Frankreich in Straßburg statt, diesmal mit dem Titel: „Frankreich- Eine Republik in Bewegung“. Bei Interesse besuchen Sie unsere Website, dort finden Sie anstehende Veranstaltungen oder abonnieren Sie unseren Newsletter: http://mailings.kas.de/f/64728-193036/

Text von: Dr. Markus Kuhn und Valentin Hinum | Bilder von Valentin Hinum

Ansprechpartner

Thomas Wolf

Thomas Wolf bild

Leiter Regionalbüro Südbaden des Politisches Bildungsforums Baden-Württemberg

Thomas.Wolf@kas.de +49 761 1564807-2 +49 761 1564807-9