Online-Seminar

DenkTag 2021: Extremismus, Antisemitismus und Rassismus erkennen

Eine Analyse der aktuellen Gefahren für die Demokratie

Webinar auf Zoom

Details

Extremismus KAS/ Charlotte Becker
Extremismus

Auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ist der 27. Januar – der Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz – seit 1996 in Deutschland offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Ende 2005 hat auch die UN-Vollversammlung diesen Tag zum weltweiten Holocaust-Gedenktag bestimmt.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt dies seit vielen Jahren zum Anlass für eine Reihe von bundesweiten Projekten im Umfeld des 27. Januars. In zahlreichen Bundesländern werden Zeitzeugengespräche und Vortragsveranstaltungen, Webinare, Lesungen und Ausstellungen durchgeführt. In dem bundesweiten Internetwettbewerb "denkt@g" (www.denktag.de) unter Schirmherrschaft von Bundestagspräsident a.D. Prof. Dr. Norbert Lammert werden überdies junge Leute dazu aufgerufen, sich mit der Erinnerung an Shoa und NS-Diktatur, aber auch mit aktuellen Fragen von Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit auseinanderzusetzen.

Angesichts eines zunehmenden und wieder offen zu Tage tretenden politischen und religiösen Extremismus in Deutschland und Europa, wie die aktuellen Attentate und Gewalttaten in Hamburg, Paris und Wien zeigen, ist das dringender denn je! Denn nur wer die Gefahren und aktuellen Ausformungen von Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus für die Demokratie kennt, kann diesen entschieden entgegentreten. 

Das Webinar möchte einen Überblick geben, was den aktuellen politischen und religiösen Extremismus in Deutschland derzeit kennzeichnet. 

Wir werben damit für eine differenzierte, sachliche und selbstbewusste Auseinandersetzung mit allen Extremismusformen.

 

Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von uns am Tag vor der Veranstaltung die Zugangsdaten. Sie werden auch auf unserer Website veröffentlicht.

 

 

Programm

15.00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung

Tim Jonas Beyer

Referent für das Sonderprojekt "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten."

Politisches Bildungsforum Thüringen

15.10 Uhr: Was kennzeichnet den aktuellen politischen und religiösen Extremismus?

Dr. Rudolf van Hüllen

Politikwissenschaftler und Extremismusforscher 

15.35 Uhr: Politisch und religiös motivierte Kriminalität in Deutschland: Aktuelle Lage, Entwicklungen und Herausforderungen für die Sicherheitsbehörden

Thomas Schulz

Leiter Stabstelle Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Amt für Verfassungsschutz

Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales

16.00 Uhr: Beantwortung der Fragen aus dem Publikum

Hier haben Sie die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu stellen.
Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Referenten

  • Dr. Rudolph van Hüllen
    • Thomas Schulz
      Kontakt

      Maja Eib

      Maja Eib bild

      Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

      Maja.Eib@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11
      Kontakt

      Tim Jonas Beyer

      Kontakt

      Heike Abendroth

      Heike Abendroth bild

      Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

      Heike.Abendroth@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11