Event

DEUTSCHLAND UND SEINE NACHBARN. BEIDSEITIGE WAHRNEHMUNG UND PERSPEKTIVEN HEUTE IM FOKUS DIE SCHWEIZ

Vortrag und Gespräch

Details

Deutschland liegt im Zentrum Europas und hat neun Nachbarländer. Die wechselvolle Geschichte

unseres Kontinents, die Weltkriege aber auch die wechselseitigen Erfahrungen prägen das Verhältnis

unserer Nachbarn zu uns und umgekehrt. Das Friedensprojekt Europa hat zum Glück für uns alle

seine Wirkung entfaltet und niemand in Deutschland oder in unseren Nachbarländern zweifelt

daran, dass wir in freundlicher und vertrauensvoller Nachbarschaft leben, in der Grenzen uns mehr

verbinden als trennen.

In unserer Veranstaltungsreihe werden wir mit Gästen aus unseren Nachbarländern über das

Verhältnis unserer Völker und gegenseitige Wahrnehmung und Perspektiven sprechen.

Die Schweiz nimmt unter unseren Nachbarländern eine besondere Rolle ein. Es ist das einzige Land, dass nicht Mitglied der EU ist und unsere Geschichte ist nicht durch die Weltkriege im 20. Jahrhundert geprägt, da die Schweiz ihre fast schon traditionelle Neutralität auch in diesen Konflikten bewahren konnte.

Die Schweiz ist nicht nur Handelspartner, Tourismusziel und Hersteller Schokolade und Uhren höchster Güte bekannt und beliebt,

sondern auch ihr politisches System der Konkordanzdemokratie mit vielen Plebisziten wird zuweilen als Vorbild in politischen

Debatten gepriesen. Gleichwohl sorgt die große Anzahl von Deutschen, die der Schweiz leben und arbeiten nicht immer für Begeisterung bei unseren Nachbarn, während in Deutschland die Zusammenarbeit in Steuerfragen kritisch gesehen wurde. Dennoch muss man feststellen, dass unsere Nachbarschaft von Freundschaft und Respekt geprägt ist und nicht wenige Schweizer und Deutsche kennen das jeweilige Nachbarland aus eigenen Besuchen.

Doch wie nehmen wir uns in-und außerhalb unserer Länder gegenseitig wahr? Wo

unterscheiden und gleichen wir uns und welche Hintergründe hat dies?

Zu diesen Fragen wollen wir mit Schweizern und Deutschen ins Gespräch kommen,

die unsere Länder aus unterschiedlichen Perspektiven kennen und wahrnehmen.

Wir fühlen uns geehrt, dass der Schweizer Botschafter Dr. Paul R. Seger unsere

Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnet. Dazu laden wir Sie herzlich ein!

18.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

Maja Eib

Landesbeauftragte der Konrad-Adenauer-Stiftung für Thüringen

Dr. Paul R. Seger

Schweizerischer Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland

18.30 Uhr

Impulse und Gespräch

Guy Montavon

Generalintendant des Theaters Erfurt und künstlerischer Leiter der DomStufen-Festspiele und Schweizer Honorarkonsul

PD Dr. med. Sabine Adler

Leitende Oberärztin im Helios Klinikum Erfurt, 12 Jahre beruflich in der Schweiz tätig

Dominique Eigenmann

Schweizer Journalist in Deutschland

20.00 Uhr Empfang

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten. Gerne können Sie unser Anmeldeformular oder die Onlineanmeldung nutzen

Sie haben Lob, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns nach der Veranstaltung an feedback-pb@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Theater Erfurt
Theaterplatz 1Studiobühne,
99084 Erfurt
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Guy Montavon
    • Dominique Eigenmann
    • Dr. Peter R. Seger
    • Dr. Sabine Adler
Kontakt

Maja Eib

Maja Eib bild

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

maja.eib@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11
Kontakt

Daniel Braun

Daniel Braun

Leiter des Auslandsbüros Nordmazedonien und Kosovo

daniel.braun@kas.de +389 (2) 3217075 +389 (2) 3217076
Kontakt

Heike Abendroth

Heike Abendroth bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

Heike.Abendroth@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11
Schweizer Landkarte mit Flagge www.pixabay.de

Themen

Partner