Live-Stream

Wie gelingt Verbraucherschutz und Produktsicherheit auf europäischer Ebene?

Europatalk der Konrad-Adenauer-Stiftung

Live auf Facebook und auf YouTube

Details

Verbraucherschutz in Europa KAS
Verbraucherschutz in Europa

Der Online-Handel wächst in Corona-Zeiten deutlich. Noch einmal mehr muss auf Produktqualität und –sicherheit geschaut werden. Was beinhalten die neuen Vorschriften zur Produktsicherheit und Marktüberwachung? Und wie profitieren die Verbraucher? In dem Live-Talk auf Facebook wollen wir aktuelle europapolitische Fragen dazu mit der Thüringer Europaabgeordneten Marion Walsmann und Ramona Ballod, Referentin für Energie, Bauen und Nachhaltigkeit in der Verbraucherzentrale Thüringen, diskutieren und so ganz konkret werden, wie Europa auch auf die Menschen in Thüringen Einfluss hat.

Programm: 13.00 - 14.00 Uhr - Live Talk

 

Marion Walsmann MdEP

Juristin, Thüringer Europaabgeordnete, Mitglied der EVP-Fraktion

Waren, die auf unserem europäischen Binnenmarkt verkauft werden, müssen sicher sein. Dafür gibt es Regeln und Vorschriften zum Schutz der Verbraucher. Im Zeitalter von KI-Anwendungen und Online-Handel müssen wir hier nachlegen und u.a. die Marktüberwachung für gefährliche Produkte stärken. So sind 29 Prozent der am häufigsten gemeldeten Produkte Spielzeuge und 50 Prozent aller Produkte, die 2019 als gefährlich gemeldet wurden, kamen aus der Volksrepublik China. Wir brauchen für alle Produkte ein hohes Sicherheitsniveau, egal ob sie online oder offline, von einem Anbieter innerhalb oder außerhalb der EU gekauft wurden.“ - Marion Walsmann MdEP

Marion Walsmann www.marion-walsmann.de
Marion Walsmann

Ramona Ballod

Referentin für Energie, Bauen und Nachhaltigkeit in der Verbraucherzentrale Thüringen

Eine Reform des EU-Produktsicherheitsrechts muss insbesondere auf die Herausforderungen des globalen Onlinehandels und dessen Auswirkungen auf den Import nicht-verkehrsfähiger Produkte reagieren. So sollten Online-Marktplätze selbst wie der Anbieter haften müssen, wenn der Marktplatz einen beherrschenden Einfluss auf die Anbieter ausübt. Auch sollten Online-Marktplätze klar als Akteur in der Lieferkette definiert werden.“ - Ramona Ballod

Ramona Ballod Verbraucherzentrale Thüringen
Ramona Ballod

Diana Peuker

Moderation

 

Diese Veranstaltung findet als Facebook Live statt. Zur Teilnahme bedarf es keiner Anmeldung. Rufen Sie zu Veranstaltungsbeginn lediglich unsere Facebookseite oder alternativ unseren YouTube-Kanal auf.

 

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Facebook Live
Zur Webseite

Referenten

  • Marion Walsmann MdEP
    • Ramona Ballod
      Kontakt

      Maja Eib

      Maja Eib bild

      Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

      Maja.Eib@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11
      Kontakt

      Heike Abendroth

      Heike Abendroth bild

      Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

      Heike.Abendroth@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11