Veranstaltungsberichte

„Deutschland Sehr gut: Wir sind viel besser als wir denken“

Lesung und Diskussion

Das Bildungswerk Erfurt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. veranstaltete am Dienstag, 5. Oktober 2010 (20.00 Uhr) Buchhandlung Peterknecht einen Lese- und Gesprächsabend. Die Autoren Christian Schlesiger und Marcus Werner lasen aus ihrem Buch „Deutschland Sehr gut: Wir sind viel besser als wir denken“ und kamen im Anschluss mit dem Publikum ins Gespräch. Darüber hinaus stand Mike Mohring, MdL Fraktionsvorsitzender der Thüringer CDU-Landtagsfraktion als Gesprächspartner zur Verfügung. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Buchhandlung Peterknecht statt.

Zum Thema:

Schluss mit dem Jammern und dem ewigen Rückbesinnen auf olle Kamellen wie Goethe und Gutenberg – es gibt viel Positives an Deutschland zu entdecken, das uns den Weg in eine aussichtsreiche Zukunft weist. Haribo zum Beispiel: der Exportschlager Nummer eins in Sachen Gummibärchen. Oder unsere Fußballnationalmannschaft: ein erfolgreiches Aushängeschild für unser Land – die Mannschaft der Frauen wohlgemerkt. Außerdem gelten die Deutschen – wer hätte das gedacht – gemeinhin als Lachweltmeister. Umd man mag von „Tokio-Hotel“ halten, was man will, aber die Musikgruppe tut mehr für die Akzeptanz der deutschen Sprache in der Welt als alle Goethe-Institute zusammen. Vergessen Sie Johann Wolfgang, es lebe Bill!

Diese und weitere herausragende Eigenschaften und Stärken nehmen Marcus Werner und Christian Schlesiger zum Anlass, Deutschland die Note „sehr gut“ zu verleihen. Klarer Blick nach vorn, lautet die Devise des Buches. Es sieht auch heute – 20 Jahre nach der Wiedervereinigung – gut aus, ja, es geht sogar aufwärts.

Christian Schlesiger,

Jg. 1973 arbeitet als Wirtschaftsredakteur bei der WirtschaftsWoche, zuvor viereinhalb Jahre lang bei Capital. Er studierte VWL und volontierte bei Gruner+Jahr Wirtschaftspresse. Christian Schlesiger stammt aus Ratingen bei Düsseldorf.

Marcus Werner,

Jg. 1974, ist TV-Moderator beim WDR und Romanautor (Ein Joghurt namens Annika). Nach seinem Studium arbeitete der Jurist zunächst als Fernsehredakteur, später auch als Moderator von Wissensmagazinen für das Kinderfernsehen von Super RTL und NICK. Er hat eine schwedische Mutter und einen deutschen Vater.