Veranstaltungsberichte

Das nächste Kapitel

von Maja Eib
Workshop

In der zweiten Sitzung des Projekts „Das nächste Kapitel“ wurden die bei der ersten Sitzung formulierten Fragen operationalisiert und mit konkreten Fragestellungen und Themenkomplexen unterlegt.

Bei der Frage „Wie kann ein neuer Gesellschaftsvertrag generationengerecht gestaltet werden wurden insbesondere die Thematik der Sozialversicherungssysteme und gesellschaftlichen Teilhabe diskutiert. Dabei schwankte die Diskussion zwischen Anerkenntnis von Lebensleistungen Älterer als auch dem Anspruch, generationsübergreifende Solidaritätsleistungen durch Vermeidung einseitiger Belastungen für jüngere Generationen auch in der Zukunft noch leisten zu können. Hierbei wurde besonders das Phänomen der sogenannten Sandwich-Generation thematisiert, welche neben den Kindererziehungsaufgaben, die mit steigendem Lebensalter betagteren Eltern pflegen müssen.

In dieser Hinsicht war allen bewusst, dass eine für alle gerechte Lösung nur schwer zu erreichen sein wird, jedoch eine weitere Verlagerung in die Zukunft den Bedürfnissen des Landes nicht Rechnung trägt.

Als zweite Frage war die Etablierung einer Wissensgesellschaft diskutiert worden. Dabei wurde diskutiert, inwieweit die Potenziale des Landes besser genutzt werden können. Dies gilt nicht nur für die Vorbereitung des beruflichen Lebensweges, sondern auch für die lebenslange Fort- und Weiterbildung. Dazu gehört der Ausbau von Kinderbetreuungsangeboten wie Optimierung von Schulsystemen. Das Thema wurde durchaus kontrovers diskutiert, da als Kritikpunkt geäußert wurde, dass die Orientierung auf erfolgreiche Berufswahl den Menschen zu stark als „Humankapital“ in den Mittelpunkt stellt.

Nach der Formulierung der entsprechenden Denkanstösse wurde vereinbart, dass abschließend 2013 ein dritter Termin stattfinden wird.

Kontakt

Maja Eib

Maja Eib bild

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

maja.eib@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11