Diskussion

Geheimnis der Korruption 2013

in Zusammenarbeit mit Tschechischer Position

Laut soziologischen Untersuchungen halten die meisten tschechischen Bürger Korruption für das gegenwärtig größte Problem der Gesellschaft. Wie wird sie von Hauptvertretern aus Justiz, Wirtschaft und Medien bewertet, wie von tschechischen Studenten?

Details

Wie wird die Korruption in der Tschechischen Republik von Hauptvertretern aus den Bereich Justiz, Business und Medien bewertet?

Korruption ist in den letzten Jahren eines der Hauptthemen der tschechischen öffentlichen Debatte geworden. Während im Jahr 1994 die Korruption, laut der Agentur STEM, von 51 Prozent der Bevölkerung als ein erhebliches Problem wahrgenommen wurde, ist die Zahl bis zum Jahr 2012 um mehr als ein Drittel auf 85 Prozent gewachsen. „Das Geheimnis der Korruption 2013" ist schon der zweite Jahrgang des erfolgreichen Projektes, das eine Plattform für tschechische Studenten und Vertreter der Justiz, Wirtschaft und Medien zu diesem brennenden Problem der gegenwärtigen Gesellschaft anbietet.

Im Jahr 2013 findet das Projekt "Geheimnis der Korruption" an den Universitäten in sieben tschechischen und mährischen Städten statt, nämlich in Prag, Brünn, Olmütz, Ostrau, Troppau, Königgrätz und Pilsen. Dieses Jahr werden die Studenten unter anderem mit der Oberstaatsanwältin in Prag Lenka Bradáčová, mit dem Stellvertreter des Generalstaatsanwalts Pavel Pukovec, mit dem Leiter und Mitgliedern des Stiftungsfonds gegen Korruption (NFPK) Radim Jančura, mit dem Unternehmer und Vorsitzenden des Verbands "Podnikáme bez korupce" ("Wir unternehmen ohne Korruption") Martin Hausenblas, mit der Politikwissenschaftlerin der Hochschule der Wirtschaftswissenschaften (VŠE) Vladimíra Dvořáková und mit dem Chefredaktor der "Česká pozice" ("Tschechischen Position") István Léko, diskutieren.

Das Projekt wird vom Informationsserver "Česká pozice" in Kooperation mit den lokalen Studentenorganisationen und Eurozentren realisiert.

Termine der öffentlichen Debatten:

OLOMOUC

Palacký-Universität in Olmütz, Philosophische Fakultät

Termin: Dienstag 5.3.2013 ab 14 Uhr

OSTRAVA

Vysoká škola báňská - Technická univerzita Ostrava, Ökonomische Fakultät

Termin: Dienstag 12.3.2013 ab 12:30

OPAVA

Schlesische Universität Opava, Fakultät für Öffentliche Politiken

Termin: Mittwoch 13.3.2013 ab 13 Uhr

BRNO

Masaryk-Universität, Fakultät für Sozialwissenschaften

Termin: Dienstag 19.3.2013 ab 14 Uhr

HRADEC KRÁLOVÉ

Universität Hradec Králové, Philosophische Fakultät

Termin: Donnerstag 21.3.2013 ab 13 Uhr

PLZEŃ

Westböhmische Universität in Pilsen, Philosophische Fakultät

Termin: Dienstag 26.3.2013 ab 14 Uhr

PRAHA

wird noch konkretisiert

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Olmütz, Ostrau, Troppau, Brünn, Königgrätz, Pilsen, Prag

Kontakt

Alena Resl

Alena  Resl bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

alena.resl@kas.de +420 222 320-190