Fachkonferenz

„Die nationalen Parlamente in der Europäischen Union"

– Konklusionen für die Beitrittsländer

.

Details

9.00-09.15

Miklós Kengyel, Rektor der Andrássy Universität, und János Martonyi, Vorsitzender des Freien Europa Zentrums, begrüßen die Anwesenden

9.15-13.00

Vormittagssektion: Parlamente in der Union

Moderator: Enikő Győri (Freies Europa Zentrum)

9.15

Prof. László Trócsányi: Souveränität und Europäische Union aus dem Gesichtspunkt der Parlamente

9.35

Guido Podestà MEP: Das Europaparlament und die nationalen Parlamente – Verbündete oder Gegner?

10.00

Prof. Andreas Maurer: Stelle der nationalen Parlamente in der Europäischen Union nach dem Konvent und der IGC – Konklusionen für die EU-Beitrittsländer

40’ Vortrag + 20’ für Fragen und Antworten

11.00-11.15

Kaffeepause

11.15-11.30

Mitgliedstaatliche Modelle – Vorteile und Nachteile

11.15-11.30

Jürgen Dieringer (Andrássy Universität): Nationale Parlamente in den EU-Mitgliedstaaten (Einführungsvortrag)

11.30

Panelgespräch – geleitet von: Jürgen Dieringer

Teilnehmer des Panels:

Dr. Werner Fasslabend, Mitglied des Ständigen Unterausschusses in EU-Angelegenheiten über die Erfahrungen des österreichischen Parlaments

Hannu Takkula, Vorsitzender der finnischen Grand Komittee über die Erfahrungen der finnischen Parlaments

Michael Roth, Deutscher Bundestag (Ausschuss für Angelegenheiten der EU

(15’ Vortrag pro Land, danach Gespräch, Diskussion)

13.00

Mittagessen

15.00-18.00

Nachmittagssektion: Vorbereitung der Parlamente von EU-Beitrittsländern auf die EU-Mitgliedschaft

Moderator: Jürgen Dieringer

15.00

Enikő Győri: Integrationstätigkeiten der Beitrittsländer von 1990 bis heute (Einführungsvortrag)

15.20-16.20

Erfahrungen von Parlamenten einiger Beitrittsländer - Panelgespräch

Lojze Peterle, Vorsitzender der EU-Kommission Sloweniens über das slowenische Parlament

Liina Tonisson, Stellv. Vorsitzender der EU-Kommission Estlands über das estnische Parlament

Magdalena Zrala, Mitglied im Parlamentsinstitut, Ttchechische Nationalversammlung

(15’ Vortrag pro Land, danach Gespräch)

16.20-16.30

Kaffeepause

16.30-18.00

Das Parlament und die europäische Integration – Rollensuche für die Periode nach dem EU-Beitritt (Diskussion)

Moderator: Enikő Győri

Teilnehmer des Panels: Judit Fazekas Stellv. Staatssekreterin, Pál Vastagh (Parlamentsabgeordneter der Ungarischen Sozialistischen Partei, ehemaliges Konventmitglied), József Szájer (Parlamentsabgeordneter der Jungen Demokraten – FIDESZ – ehemaliges Konventmitglied)

20.00

Abendessen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Andrássy Universität Budapest, Festetics Palast

Kontakt

Klaus Weigelt

ehem. Leiter der Außenstelle der Konrad-Adenauer-Stiftung in Ungarn