Veranstaltungsberichte

Hans-Gert Pöttering trifft Präsident Schmitt und Ministerpräsident Orbán

von Hans Kaiser
Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a. D., Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP, ist bei seinem Besuch in Ungarn mit Staatspräsident Dr. Pál Schmitt und Ungarns Ministerpräsident Dr. Viktor Orbán zusammen getroffen. Er traf die beiden ranghöchsten Repräsentanten der Republik am Tag der Verabschiedung der neuen Verfassung des Landes.

Der Stiftungsvorsitzende begrüßte es, dass sich Ungarn – wie nahezu alle anderen Staaten des früheren Ostblocks - nun mehr als zwanzig Jahre nach der Überwindung des Kommunismus ein neues Grundgesetz gegeben habe. Er nannte es bemerkenswert, wie stark die europäische Werteordnung Eingang in diese neue Verfassung gefunden habe. Im Übrigen sei es Sache Ungarns und seiner gewählten Volksvertreter und Repräsentanten, in einer Präambel eine dem Land angemessene Einordnung der Rolle und Identität des Landes vorzunehmen.

In seinem Gespräch mit dem ungarischen Ministerpräsidenten würdigte der frühere Präsident des Europäischen Parlaments den bisherigen, aus seiner Sicht sehr erfolgreichen Verlauf der EU-Ratspräsidentschaft. Es sei Ungarn gelungen, in einer wahrlich nicht einfachen welt- und europapolitischen Lage europäische Akzente zu setzen. Hans-Gert Pöttering nannte dabei insbesondere die von Ungarn betriebene Roma-Strategie wie auch die Strategie für den Donauraum. Natürlich mache die „Zeitgleichheit“ wichtiger europäischer Aufgaben und Projekte und die in Ungarn selbst anstehenden gewaltigen Aufgaben und Herausforderungen all diese Aufgaben nicht einfacher. Er habe allerdings großes Vertrauen in Viktor Orbán und in die von ihm geführte Regierung, dass diese Aufgaben bewältigt und zu einem guten Ergebnis geführt werden könnten. Hans-Gert Pöttering sprach eine Einladung an Viktor Orbán in die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin zum Abschluss der Ratspräsidentschaft aus.

In der deutschsprachigen Andrássy-Universität, einem der herausragenden Partner der KAS bei ihrer Arbeit in Ungarn, sprach der Stiftungsvorsitzende zur „europäischen Perspektive“. Eine Universität wie die AUB, an der junge hoch begabte Menschen aus 18 Ländern studierten, setze ein Zeichen für diese moderne Perspektive Europas und fördere eine friedliche und zukunftsfähige Welt. Hans-Gert Pöttering überreichte dem Rektor der Universität, Prof. Dr. András Masát, als Gastgeschenk zwei Stipendien der KAS.

Zum Abschluss seines Ungarnbesuches nahm Hans-Gert Pöttering auf Einladung des Staatspräsidenten an einer Begegnung mit UN-Generalsekretär Ban Ki-moon teil.

Weitere Begegnungen und Gespräche des Stiftungsvorsitzenden fanden mit dem Vorsitzenden der europäischen und ungarischen Bischofskonferenz, Péter Kardinal Dr. Erdő, und mit weiteren Partnern der Konrad-Adenauer-Stiftung in Ungarn statt.

Vortrag
18. April 2011
Budapest, Andrássy Universität
Európai perspektíva