Veranstaltungsberichte

New generations - new policies

Supporting young decision makers’ work for sustainable development

Das Auslandsbüro Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung und das Robert Schuman Institut veranstalteten vom 2. bis 5. November 2015 in Cadenabbia für elf ausgewählte junge Vertreter aus Politik und Verwaltung eine Fortbildung über die effektive Umsetzung von Nachhaltiger Entwicklung.

Die Teilnehmer, acht Parlamentsabgeordnete, ein stellv. Bürgermeister, zwei Vertreter aus Selbstverwaltungen, kamen von verschiedenen bürgerlichen EVP-Parteien aus Bulgarien, Ungarn, Moldawien, Rumänien, Slowenien und der Ukraine. Zu Beginn des Programms besprachen sich die in ihrer ersten Mandatszeit tätigen Vertreter über die gemeinsamen Herausforderungen bei der Durchsetzung von Aspekten der Nachhaltigkeit sowie über die Antworten der sie delegierenden Parteien. Darüber hinaus ergründeten sie relevante Netzwerke der Familie der Europäischen Volkspartei. Nico Lange, Stellv. Hauptabteilungsleiter Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung, hielt einen Vortrag über die in der Identität der Partei wurzelnde strategische Planung und stellte am Beispiel der CDU Eigenschaften der erfolgreichen und erfolglosen politischen Planung sowie hilfreiche Aspekte der Auswertung, dar. Boris Fahrnberger, Senior Advisor in Österreich hielt zudem ein praxisorientiertes Training über Interessendurchsetzung und Kommunikationstaktiken, in dem eine unmittelbar auf die Teilnehmer bezogene politische Situation simuliert und ausgewertet wurde. Die jungen Vertreter hoben hervor, dass sich ihnen im Rahmen des Seminars, losgelöst von täglichen Aufgaben, die Möglichkeit erschloss, auf eine theoretische Reflektion ihrer Arbeitsmethoden und die Aneignung von neuen Aspekten des Politikmanagements, näher einzugehen. Dies alles wird den eigenen politischen Strategien und der Verbesserung der Planungsprozesse helfen, die wir zur Förderung der Nachhaltigen Entwicklung implementieren.