Event Reports

"Governments Policies to Stimulate Clean Tech Industries"

Paneldiskussion zu Energieeffizenz, Regulierung und Erneuerbaren Energien

Gemeinsam mit der Abu Dhabi-Niederlassung der Wirtschaftshochschule INSEAD, dem Masdar Institute of Science and Technology sowie dem IRENA Innovation and Technology Center organisierte das Regionalprogramm Golf-Staaten eine Diskussionsrunde zu Innovationen im Bereich Erneuerbarer Energien und ihrer Förderung durch die Politik. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hatte hierzu Dr. Nikolaus Supersperger von der GIZ eingeladen, der vor allem die Bedeutung von Energieeffizienz betonte.

Dolf Gielen, Direktor des IRENA Innovation and Technology Center in Bonn, präsentierte in seinem Einführungsvortrag sehr eindrücklich die deutschen Entwicklungen im Bereich der „sauberen Technologien“. Er erläuterte die zentralen Initiativen der deutschen Politik wie beispielsweise die Einspeisetarife, um in Deutschland eine nachhaltige Plattform für erneuerbare Energien zu schaffen.

In der anschließenden Paneldiskussion erweiterten Prof. Toufic Mezher vom Masdar Institute of Science and Technology, Tomoo Machiba des OECD Directorate for Science, Technology and Industry sowie Dr. Nikolaus Supersberger die Ausführungen Dolf Gielens um regionale Perspektiven und Potenziale. Als Kenner der MENA-Region verglich Dr. Supersberger insbesondere die Chancen und Strategien für „Clean Tech“ im arabischen und europäischen Raum.

Hierbei kam er zu dem Schluss, dass es vor allem wegen großer regionaler Unterschiede nicht möglich sei, einen Königsweg zur Föderung Eneuerbarer Energien zu finden. Vielmehr müsse der Versuch gelingen, Synergien zwischen erneuerbaren Energien und Energieeffizienz herzustellen.