Publications

Migration in und aus Afrika: Konflikte als Fluchtursache eindämmen

Der folgende Beitrag bietet einen Einblick in die afrikanische Wahrnehmung der Flüchtlingsthematik und in die politischen Agenden der am meisten von der Flüchtlingsthematik betroffenen Staaten in Afrika. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Bereich Migration organisierte das Büro des UN-Sonderberichterstatters für Afrika (OSAA) ein zweitägiges hochrangiges Expertengespräch in Durban, Südafrika. Dieses bot eine Plattform für eine afrikanische Debatte über aktuelle konfliktbedingte Fluchtursachen, Trends und Herausforderungen.

A Roadmap for Sustainable Biofuels and Bioenergy in Sub-Saharan Africa

Inter-Disciplinary Experts Group Meeting

The expert workshop organized by the University of Stellenbosch Development and Rule of Law Programme (DROP) and supported by KAS focused on the scientific, political and legal aspects of sustainable biofuels and bioenergy for Sub-Saharan Africa.

Collective Bargaining and Labour Relations in South Africa

Mail&Guardian Critical Thinking Forum

The question “What needs to change to create jobs and prosperity for all?” was the focus of the Mail and Guardian Critical Thinking Forum on Wednesday, 3 December, organized in collaboration with KAS.

Die Entwicklung von Werten in Südafrika

Eine Diskussion mit Schülern der Deutschen Schule Johannesburg

KAS und die Deutsche Schule Johannesburg (DSJ) organisierten eine Diskussion über die Entwicklung demokratischer Werte in Südafrika. Die Schüler nutzten dabei die Gelegenheit kritisch zu debattieren sowie die Arbeit der KAS kennenzulernen.

Governing Water Resources in a Time of Drought

Policy Solutions for National and International Water Regimes

South Africa is currently experiencing the worst drought in many years, yet our political and econonmic challenges are still taking precedence. With this backdrop, KAS, in collaboration with the Centre for Environmental Rights (CER), invited water experts and practitioners to a workshop on the topic 'Governing water resources in a time of drought'

The Development of Values in South Africa

KAS-SAIIA Alumni and Network Dinner 2015

On the evening of the 30th of November, 20 KAS-SAIIA alumni and partners reunited at the annual alumni and network gathering. The theme for the evening was the development of values in South Africa. A dinner speech was held by Professor Hennie Kotzé, of the Centre for International and Comparative Politics at the University of Stellenbosch, focusing on the latest results of the World Values Survey 2013. A discussion followed, in which relevant issues relating to democracy, values, and politics in contemporary South Africa were raised.

Health Services Innovation for Africa

The Launch of Stellenbosch Good Governance Forum (SGGF)

After the KAS-supported launch of the Stellenbosch Good Governance Forum (SGGF), SGGF und KAS organised a conference on "Health Service Innovation for Africa" to promote the development of innovative strategies and their implementation to meet the challenges of public health care in Africa.

South Africa's Insurgent Citizens

DDP Public Forum

KAS partner Democracy Development Program (DDP) hosted a forum on 'South Africa's Insurgent Citizens' which offered a platform to explore the rise of insurgent citizenship in South Africa given recent student protests.

Discourse Café 14. Oktober 2015

Am 14. Oktober 2015 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit ihrem Partner, dem Frederik Van Zyl Slabbert Institut zu einem Discourse Café an der Universität Stellenbosch ein. Zu Gast war dieses Mal die südafrikanische Schriftstellerin Antjie Krog, die vor allem durch ihren halbfiktionalen Roman „Country of my skull“ international bekannt wurde. Das Buch, wie auch die meisten ihrer anderen Werke, setzt sich mit der Aufarbeitung der Apartheidsgeschichte Südafrikas und der Arbeit der „Truth & Reconciliation Commission“ auseinander.

Flucht und Migration

Weltweite Reaktionen

Die Themen Flucht und Migration stehen bereits seit längerem im Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung Deutschlands und Europas und haben mit der jüngsten Zuspitzung der Flüchtlingsproblematik eine rasante Dynamik entwickelt. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat zusammengetragen, wie das Thema in anderen Regionen der Welt wahrgenommen wird und welche eigenen Erfahrungen es dort gibt. Darüber hinaus haben unsere Auslandsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen die aktuelle Stimmung und den Tenor politischer Diskussionen in den Mitgliedsstaaten der EU und ihren Anrainer-Staaten eingefangen.