Single title

WM-Stadt Kapstadt informiert Fußballfans mit Green-Goal-Expo über Umwelt- und Klimaschutz

by Werner Böhler
Auf dem Gelände der zentral gelegenen „Grand Parade” im Herzen von Kapstadt befindet sich das Fifa Fan Fest™. Es ist das beliebteste Ziel für alle Fußballfans, die die Weltmeisterschaftsspiele beim sogenannten Public Viewing gemeinsam mit Gleichgesinnten erleben möchten. Mitten in dieser belebten Meile befindet sich die Green-Goal-Expo.

http://www.kas.de/wf/doc/1129-1442-1-30.jpg

Das ausschließlich aus umweltverträglichen und wieder verwertbaren Materialien errichtete Expo-Gebäude wird für Ausstellungen, Projektpräsentationen und Informationsgespräche genutzt. Die große Anzahl von Menschen, die während der WM das Fan-Fest besucht, bietet eine einmalige Gelegenheit, bei den interessierten Besuchern einen Bewusstseins-bildungsprozess zu fördern, der zu einem veränderten Verhalten gegenüber der Umwelt und der Nutzung natürlicher Ressourcen führt.

„Green Goal Volunteers“ engagieren sich in Gesprächen mit Fußballfans und beantworten alle Fragen, die sich um die nachhaltige und umweltfreundliche Ausrichtung des Mega-Sportereignisses in der WM-Stadt Kapstadt drehen. Das Gebäude der Green-Goal-Expo beim Fan-Fest wird als Vorstufe für die Errichtung des „Smart Living Centers“ auf dem Gelände des Green Point Common, der öffentlich zugänglichen Parkanlage beim Green Point-Stadion, gesehen.

Dieses Informations- und Bewusstseinsbildungszentrum ist eines von insgesamt 41 konkreten Umweltprojekten, die von der Provinz- und der Stadtregierung in einem Green-Goal-Aktionsplan für die WM zusammengestellt wurden. Der Aktionsplan, von dem inzwischen die meisten Projekte umgesetzt werden konnten, ist das Produkt einer 3-jährigen Workshopreihe, die die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit der Umweltorganisation Sustainable Energy Africa (SAE) für die Stadt Kapstadt und die Westkap-Provinzregierung durchgeführt hat.

http://www.kas.de/wf/doc/1128-1442-1-30.jpg

Diesen Freitag wird die Green-Goal-Expo nun offiziell der Öffentlichkeit und den Medien vorgestellt. Damit ist nicht zuletzt die Absicht verbunden, für eine Umsetzung des „Smart Living Centers“ als Dauereinrichtung, mit Bildungs- und Informationsangeboten für die südafrikanische Bevölkerung als auch für internationale Besucher, zu werben.

Unter dem Motto „Bavaria Meets Western Cape Expo 2010“ feiert das Bundesland Bayern die seit 15 Jahren bestehende Partnerschaft mit der Provinz Western Cape. Im Rahmen eines Business Seminars der Deutschen-Außenhandelskammer (AHK) stellte die KAS den nachhaltigen Ansatz des Green-Goal-Konzepts für die WM-Stadt Kapstadt vor. Dabei wurde auch der politische Anspruch als Begründung für die Entscheidung geliefert, dieses Pilotprojekt im Westkap durchzuführen. Zu Beginn der Zusammenarbeit wurde die Westkap-Provinz von einer Mehrheit des African National Congress (ANC) regiert, während in Kapstadt nach den Kommunalwahlen im März 2006 eine von der Democratic Alliance (DA) geführte Koalitionsregierung an die Macht kam.

Im ANC-dominierten Südafrika war diese Konstellation einzigartig. Mit dem erfolgreichen Verlauf des Green-Goal-Projekts gelang es der KAS den Nachweis zu führen, dass eine sach- und themenorientierte Kooperation über Parteigrenzen hinweg zielführend möglich ist. Dem in der südafrikanischen Verfassung verankerten Wesenselement „Cooperative Governance“, der kooperativen Zusammenarbeit verschiedener Regierungsebenen, wurde mit diesem Projekt Rechnung getragen.

http://www.kas.de/wf/doc/1130-1442-1-30.jpg

Auch an der „Bavaria Meets Western Cape Expo 2010“ beteiligt sich Green-Goal mit einem Informationsstand. Hier ist neben den bereits beschriebenen Zielen von besonderem Interesse, über attraktive Investitionsmöglichkeiten und -chancen in den Bereichen Umweltschutz, Erneuerbare Energien, Abfallentsorgung und Wassermanagement zu informieren. Hinzu kommen am Touristenstandort Kapstadt Öko-Tourismus, Natur- und Artenschutz.