Publicaciones

Chancen und Risiken der erneubaren Energien in Chile

Eine Herausforderung für die Energiepolitik des Landes

Bericht zu politischer Gefangenschaft und Folter «Wunden heilen»

Mit dem Ziel «Wunden zu heilen, statt sie wieder zu öffnen» gab Chiles Staatschef Ricardo Lagos am 28. 11. 2004 den Bericht der Comisión Nacional sobre Prisión Política y Tortura bekannt. Dieses historische Dokument markiert mit den Worten des Präsidenten einen «einzigartigen Höhepunkt des Prozesses der Versöhnung». Dieser Prozess begann bereits unter den Präsidenten Patricio Aylwin, mit dem Einsetzen der Comisión Rettig, und Eduardo Frei mit dem «Runden Tisch».

Valech Bericht 2004

Folter und Menschenrechtsverletzungen in Chile während der Militärdiktatur bestätigt – 28.000 Personen betroffen

Vierzehn Jahre nach dem Ende der Pinochet-Diktatur in Chile liegt der endgültige Bericht über die Menschenrechtsverletzungen des Militärs vor. Der 700-seitige Bericht enthält 35.000 Zeugenaussagen über politische Haft und Folter während der Militärdiktatur.

APEC-Gipfel in Santiago de Chile – USA und Chile als strategische Partner in der Region

Präsident Bush stellte Chile als Modell für Good Governance heraus

Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen vom 31.10.04 in Chile

Christliche Demokraten wieder stärkste Partei – Präsidentschaftskandidatur von Joaquin Lavin beschädigt – UDI als Wahlverlierer

Libertad con Responsabilidad

Reflexiones sobre el rol socio-político de los empresarios

Estudios Políticos Europeos

Hechos, tendencias y desafíos de la nueva Europa

Erneuerbare Energien in Deutschland

gesetzlicher Rahmen und Entwicklung

Armut im Schwellenland Chile

Die Kluft zwischen Arm und Reich

Die Umfrage Encuesta de Caracterización Socio Económica (Casen) 2003 brachte durchaus gute Neuigkeiten: Die Armut in Chile ist gesunken, 173.000 Personen konnten durch gemeinsame Anstrengungen von der Regierung bis hin zu kleinen Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs) ihre wirtschaftlich prekäre Lage verbessern. Grund zum Jubeln gibt es trotzdem wenig: Immer noch leben fast 3 Millionen Chilenen in Armut – und «Klassismus», gesellschaftliche Barrieren sowie Vorurteile verhindern die Festigung sozialer Integration, ein wichtiger Pfeiler der demokratischen Gesellschaft.

Armutsbericht 2004