Reportajes internacionales

Familienpolitik in Mexiko

Informationsgespräch mit der Präsidentengattin Margarita Zavala

Anlässlich des kurzen Arbeitsbesuches des neuen Mexikanischen Staatspräsidenten Felipe Calderon (PAN) in Deutschland fand ein von de KAS organisiertes Informationsgespräch mit der Gattin des Präsidenten, Margarita Zavala in der mexikanischen Botschaft statt.

Margarita Zavala, früher selbst Abgeordnete der Partido Acción Nacional (PAN), hatte ihr Interesse zu Fragen der Familien- und Gleichstellungspolitik geäußert, so dass ein Meinungsaustausch mit der Geschäftsführerin der Frauenunion im Adenauer-Haus, Silke Adam, dem Leiter des Büros für Auswärtige Beziehungen, Klemens Mömkes und dem Leiter der Lateinamerikaabteilung der KAS, Hans-Hartwig Blomeier zu Stande kam.

Margarita Zavala unterstrich zunächst die langjährigen, intensiven und freundschaftlichen Beziehungen zwischen der PAN und der KAS sowie der CDU und erinnerte an ein Besucherprogramm der KAS für weibliche Abgeordnete aus dem Jahr 2003, an dem u.a. 12 „panistas“ teilgenommen hatten, die von ihr ausgewählt worden waren und von denen heute einige wichtige Funktionen in der Regierung Calderons hätten. Ebenso wurde an die Reise von Felipe Calderon in seiner Funktion als ODCA-Vizepräsident nach Deutschland und Brüssel aus dem Jahr 2001 erinnert.

Im Gespräch selbst wurden die Aspekte der Gleichstellung, aktive Familienpolitik und die Problematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf thematisiert. Margarita Zavala zeigte sich sehr interessiert an den jüngsten Initiativen der Regierung Merkel und insbesondere der Familienministerin von der Leyen zu Fragen wie betriebskindergärten und Elterngeld und verwies auf die ähnlich gelagerten Probleme in Mexiko, wo ebenfalls viele Frauen angesichts mangelnder Möglichkeiten der Kinderbetreuung vor die Alternative Familie oder Beruf gestellt seien.

Zum Abschluss wurde von Seiten der KAS nochmals die Bereitschaft zu einer engen Kooperation mit der PAN, der PAN-Fraktionen in Senat- und Abgeordnetenhaus sowie der Regierung des Präsidenten Calderon unterstrichen und auch auf die bestehenden Koordinationsmechanismen und Konsultationsgespräche mit den befreundeten Partnerparteien PAN, PDC-Chile, PP-Spanien und CDU hingewiesen.

Compartir

Contacto

Markus Rosenberger

Markus Rosenberger bild

Jefe de Recursos Humanos Nacional

Markus.Rosenberger@kas.de +49 30 26996- 3664 +49 30 26996-53664