Veranstaltungen

Vortrag

Stecken wir in einer Globalisierungsfalle?

Medizinischer Fortschritt, Bioethik und Biopolitik im europäischen Kontext
.

Seminar

Mit frischem Wind - Politik und Segeln für junge Leute

Sommerakademie 2002
- Parteiensystem in Deutschland- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit- EU-Erweiterung- Soziale Marktwirtschaft und ...segelnAnmeldung erforderlich; Beitrag: 150,00 EUR

Gespräch

Wie weit reichte der Arm der Stasi im Westen

Zwölf Jahre nach Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) wird deutlich, wie um-fangreich die Stasi-Aktivitäten im Westen war. Etwa 200 verschiedene MfS-Diensteinheiten ope-rierten ständig in der alten Bundesrepublik.

Vortrag

Wo steht Berlin?

Anmeldung erbeten, Eintritt frei.

Vortrag

Die Rolle der NATO nach dem 11. September

zusammen mit der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik und der Deutsch-Atlantischen Gesellschaft; Anmeldung erbeten.

Seminar

Von der Kogge zum Container

Zur Entwicklung des modernen Seeverkehs
- Die Hanse-Kogge u. d. Entw. des modernen Seeverkehrs- Moderne Umschlagsmethoden vor Ort erleben- Die Zukunftschancen der bremischen Häfen; Anmeldung erforderlich; Beitrag: 30,00 EUR

Seminar

Der Zweistädtestaat Bremen zwischen Tradition und High Tech

- Bremen als Hafenstandort im internationalen Wettbewerb- Bremens als älteste Stadtrepublik- Bremen als Touristenattraktion und WissenschaftsstandortAnmeldung erforderlich; Beitrag 125,00 EUR (DZ), 175,00 EUR (EZ)

Seminar

Für Fairplay am Arbeitsplatz - gegen Extremismus

Rhetorik-III für junge Erwachsene
Beitrag 25,00 EUR, Anmeldung erforderlich.
KAS-Bremen

Veranstaltungsberichte

„Prävention gegen Rechtsextremismus“

von Beverley Essuman

Exkursion nach Bergen-Belsen
Am 10., 11., 17. und 18. September gab die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen mehreren Schulklassen die Möglichkeit, die Gedenkstätte Bergen-Belsen kennen zu lernen.
KAS-Bremen

Veranstaltungsberichte

Filmabend über Haus Kreienhoop

von Beverley Essuman

Walter Kempowski und sein “freiwilliges Gefängnis“
Am 22. August 2019 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zu einem Filmabend über Haus Kreienhoop, Wohn-und Wirkungsstätte von Walter Kempowski ein. Unter Anwesenheit der Künstlerin Marikke Heinz-Hoek wurde der Film „Sichtachsen" gezeigt. In einem Podiumsgespräch mit der Geschäftsführerin der Kempowski Stiftung Haus Kreienhoop, Dr.Katrin Möller-Funck, sowie dem langjährigen Mitarbeiter Kempowskis, Sprachwissenschaftler, Autor und Privatdozent Dr. Dirk Hempel, wurde über Walter Kempowski und sein Haus Kreienhoop gesprochen
KAS Bremen

Veranstaltungsberichte

Mein Freiwilliges Politisches Jahr bei der KAS Bremen – von Monat zu Monat

von Anna Prigge

Anna Prigge hat ihr Freiwilliges Politisches Jahr bei der KAS Bremen absolviert. Hier berichtet sie, wie es war - von Monat zu Monat. Das Team der KAS Bremen bedankt sich ganz herzlich bei Anna Prigge für ein aufregendes Jahr und die tolle Zusammenarbeit.

Veranstaltungsberichte

Es gibt keinen guten Extremismus

von Anna Prigge

Podiumsdiskussion zum Thema „AfD und Linke im Vergleich“
Am 11. Juli 2019 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zur Podiumsdiskussion, bei der die beiden Parteien der politischen Ränder, AfD und Linke, genauer unter die Lupe genommen wurden. Mit 120 Gästen war der Veranstaltungsaal der KAS Bremen am Domshof komplett ausgebucht. Politikwissenschaftler Dr. Rudolf van Hüllen hielt ein Impulsreferat und diskutierte anschließend mit dem ehemaligen Innenminister von Niedersachsen, Uwe Schünemann (CDU). Dr. Oğuzhan Yazıcı, MdBB, moderierte die Veranstaltung.
© marcus schm!dt

Veranstaltungsberichte

Das Grundgesetz beschreibt unseren Wertekanon

Event mit Marco Bode und einem Demokratiewächter
Mitte August 2019 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung aus Anlass des 70. Jahrestages des Grundgesetzes zu einem Event auf den Bremer Marktplatz ein. Gemeinsam mit Marco Bode, Carsten Meyer-Heder, Yvette Gerner, Bernd Neumann und weiteren wurde über die Bedeutung der Verfassung für unser alltägliches Leben diskutiert. Ein Schauspieler, als Nachtwächter verkleidet, warnte als „Demokratiewächter“ vor den Gefahren durch Populismus und Extremismus.
KAS Bremen

Veranstaltungsberichte

Leben in einer Diktatur

von Anna Prigge

Schulworkshop mit der DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier
Am 01. und 02. Juli 2019 besuchte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen gemeinsam mit der DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier das Gymnasium an der Hamburger Straße und das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium. Im Rahmen eines jeweils fünfstündigen Workshops berichtete Klier vom Leben in einer Diktatur und von ihren persönlichen Erfahrungen der Verfolgung durch die Stasi. Anhand eines Films über den 17. Juni 1953 veranschaulichte Klier den Aufstand der Bürgerinnen und Bürger gegen die DDR-Regierung.
KAS Bremen

Veranstaltungsberichte

„Raus aus dem Niedergangsdiskurs in der Sozialstaatsdebatte“

Am 18. Juni 2019 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen (KAS) zu einer Veranstaltung mit dem Titel: „Raus aus dem Niedergangsdiskurs in der Sozialstaatsdebatte“ ein.
KAS/Liebers

Veranstaltungsberichte

"Demokratie stärken"

Projektauftakt mit Start des KAS-Busses "Adenauer on Tour"
KAS Bremen

Veranstaltungsberichte

KI - mit einem wertebasierten und menschendienlichen Ansatz

von Anna Prigge

„Chancen Künstlicher Intelligenz“
Am 06. Juni 2019 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „kas-kompakt“ zu „intellektueller Nahrung“ sowie einem Imbiss in das Radisson Blu Hotel Bremen ein. Tobias Wangermann, Leiter des Teams Digitalisierung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin, referierte über die Chancen Künstlicher Intelligenz (KI).
KAS Bremen

Veranstaltungsberichte

„Die haben denen das Menschsein abgesprochen“

von Anna Prigge

Exkursionen in die Gedenkstätte Bergen-Belsen
Eingeladen von der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen besuchten zwei Klassen der Wilhelm-Kaisen-Oberschule und der Europaschule Schulzentrum Utbremen am 14. Mai 2019 und zwei Klassen des Nebelthau-Gymnasiums und der Albert-Einstein-Oberschule am 15. Mai 2019 die Gedenkstätte Bergen-Belsen. Die Schülerinnen und Schüler lernten vor Ort die Geschichte des Lagers kennen, besichtigten das Lagergelände, die Eisenbahnrampe sowie die Dauerausstellung über die Verbrechen der nationalsozialistischen Diktatur in Bergen-Belsen.