Brexit: zwei Jahre seit Beginn von Artikel 50 – wo stehen wir?

In den letzten drei Jahren haben Federal Trust, die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Global Policy Institue den Brexit-Prozess nah verfolgt. Nun, kurz vor Ablauf der zweijährigen Deadline wollen wir beginnen, den Prozess auszuwerten. Teilnehmer aus Deutschland und Großbritannien werden den aktuellen Stand der Lage und Möglichkeiten für die Zukunft diskutieren.
Jetzt lesen

US-EU-Handelsbeziehungen in der Ära Trump: Wie geht es weiter?

Die EU und die USA sind die einander jeweils wichtigsten Handels- und Investitionspartner. Dennoch kam es in letzter Zeit zur Erschütterungen der politischen als auch ökonomischen Beziehungen zwischen beiden Partnern. Eine bedeutende Ursache der verursachten Spannungen waren die im Namen der nationalen Sicherheit von der Trump-Administration eingeführten Zölle auf Stahl und Aluminium und die zollpolitischen Reaktionen der EU darauf. Aufbauend auf einer von der Konrad-Adenauer-Stifrung unterstützten Simulationsübung von US-EU-Handelsverhandlungen schließt das Paper mit zahlreichen Politikempfehlungen. Ein vielschichtiger Ansatz, der sowohl auf den transatlantischen Markt als auch das weltweite Handelssystem abzielt, könnte die aktuellen politischen und ökonomischen Herausforderungen am besten lösen.
Jetzt lesen

Europa richtig machen

In einem Artikel in der WELT am Sonntag antwortet die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer auf Emmanuel Macrons Aufruf an die Bevölkerung Europas. Sie betont vor Allem die Wichtigkeit von; strategischer Stärke unserer Wirtschaft, Technologie und Innovation, ein Gefühl der Sicherheit für die europäische Bevölkerung, und gemeinsame außen- und sicherheitspolitische Kapazitäten um unsere Interessen zu verteidigen.
Jetzt lesen

Der Einfluss erneuerbarer Energien auf globale Dekarbonisierungsbemühungen: 1. EUCERS-KAS Energy Talk

Die Podiumsdiskussion evaluiert den Einfluss erneuerbarer Energien auf die weltweiten Bemühungen, den Kohlenstoffumsatz zu senken.
Jetzt lesen

Detlef Seif MdB besucht London

Es war uns eine große Freude Herrn Detlef Seif, Vize-Sprecher der CDU/CSU-Fraktion für Europa-Angelegenheiten, Ende Februar in London begrüßen zu dürfen. Während seines Besuches in der britischen Hauptstadt fanden mehrere konstruktive Treffen mit konservativen Abgeordneten statt.
Juliane Liebers

Trotz Brexit: Geeint durch gemeinsame Werte

Auch wenn sich das Vereinigte Königreich aus den EU-Institutionen zurückzieht, wollen Briten Europas „beste Freunde“ bleiben, betonte Großbritanniens Außenminister Jeremy Hunt jetzt in Berlin.
Jetzt lesen

Brexit

Felix Dane in HAZ zitiert

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung zitiert Felix Dane, der die Chancen für einen no-deal Brexit auf 50 Prozent schätzt und meint, dass das Vereinigte Königreich in diesem Fall mittelfristig zerfallen würde.
Jetzt lesen

UK Finance: Die Wahlen zum Europaparlament

Anfang Februar moderierte Felix Dane eine Veranstaltung von UK Finance zum Thema Europäische Parlamentswahlen 2019. Die Teilnehmer, Europa-Abgeordneter Dr. Kay Swinburne und Gergely Polner von Partner Hanbury Strategy, diskutierten die politische Landschaft Europas und wie sie sich ändert.

Besuch der Jungen Union Niedersachsen

Zu Beginn des neuen Jahres besuchte die Junge Union Niedersachsen drei Tage lang das Londoner Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die jungen Politiker waren sehr interessiert am momentanen Zustand britischer Politik und trafen sich mit konservativen Persönlichkeiten, um über den Brexit sowie die Zukunft des Konservatismus zu sprechen.

Brexit

Felix Dane im Interview mit WELT

Nachdem Premierministerin Mays Brexit-Deal vom britischen Unterhaus mit großer Mehrheit abgelehnt wurde, stellt sich die Frage, was in Westminster als Nächstes geschehen wird. Felix Dane sagt hierzu im Gespräch mit WELT: „Man ist sich einig, was man alles nicht will, aber den Konsensus zu finden ist im Moment sehr schwer."
Jetzt lesen