Über uns

 

Herzlich Willkommen bei der Konrad-Adenauer-Stiftung!

 

Der Konrad-Adenauer-Stiftung ist eine deutsche politische Stiftung und zählt zu den führenden Think Tanks weltweit. Wir stehen der Christlich-Demokratischen Union (CDU) unter dem Vorsitz von Bundeskanzlerin Angela Merkel nahe. Zurzeit betreuen unsere Auslandsbüros weltweit mehr als 200 Projekte in über 120 Ländern. Wir erhalten unsere Mittel zu rund 98% vom Bund. Unsere Programme unterliegen somit den strengen Rechnungslegungsvorschriften in Deutschland. Gleichsam arbeiten wir im Einklang mit den Gesetzen der Länder, in denen unsere Auslandsbüros aktiv sind. Wir berücksichtigen dabei auch den kulturellen Kontext und die Bedürfnisse jedes Partnerlandes, in dem wir aktiv sind.

 

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die Leitprinzipien der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung. Als Mitbegründer der CDU und erster deutscher Bundeskanzler verband Konrad Adenauer (1876-1967) soziale, konservative und liberale Traditionen. Sein Name steht für den demokratischen Wiederaufbau Deutschlands, die außenpolitische Verankerung in einer transatlantischen Wertegemeinschaft, die Vision der europäischen Einigung und die Orientierung an der Sozialen Marktwirtschaft. Sein geistiges Erbe ist uns weiterhin Aufgabe und Verpflichtung zugleich.

 

Mit unserer Europäischen und internationalen Zusammenarbeit setzen wir uns dafür ein, dass Menschen selbstbestimmt in Freiheit und Würde leben können. Wir leisten einen werteorientierten Beitrag dazu, dass Deutschland seiner wachsenden Verantwortung in der Welt gerecht wird.

 

Wir wollen Individuen dazu bewegen, die Zukunft in diesem Sinne mit zu gestalten. Unsere Auslandsbüros betreuen mehr als 200 Projekte in über 120 Ländern und leisten damit einen eigenständigen Beitrag zur Förderung von politischer Partizipation, Rechtsstaatlichkeit und sozialer Marktwirtschaft. Um Frieden und Freiheit zu sichern, unterstützen wir den kontinuierlichen außen- und sicherheitspolitischen Dialog sowie den Austausch zwischen Kulturen und Religionen.

 

Im Zentrum steht für uns der Mensch in seiner unverwechselbaren Würde, seinen Rechten und Pflichten. Er bildet für uns den Ausgangspunkt für soziale Gerechtigkeit, freiheitliche Ordnung und nachhaltiges Wirtschaften. Indem wir Menschen zusammenbringen, die ihre gesellschaftliche Verantwortung annehmen, entwickeln wir aktive Netzwerke in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Unser politisches Wissensmanagement verbessert die Chancen, die Globalisierung sozial gerecht, ökologisch nachhaltig und wirtschaftlich effizient zu gestalten.

 

Als Think Tank und Beratungsagentur erarbeiten wir wissenschaftlich fundierte Analysen und Positionspapiere für Entscheidungsträger in Deutschland und im Ausland. Durch unsere zahlreichen Partnerschaften bieten wir Netzwerke für bi-/multilateralen Dialog an. Unsere Projekte setzen wir in enger Abstimmung mit nationalen Entscheidungsträgern um, sowohl in Deutschland als auch im Ausland. Wir haben den Anspruch, mit unserer Expertise einen Beitrag zur Vermittlung und zum Austausch aktueller Informationen und umsetzbarer Lösungen, zu einem besseren gemeinsamen Verständnis sowie zu einer erfolgreichen, gemeinsamen Bewältigung der globalen Herausforderungen zu leisten.

 

 

KAS Regionalprogramm Golf-Staaten

 

Das Regionalprogramm Golf-Staaten der KAS hat zum Ziel, den Dialog zwischen den Golf-Staaten und Deutschland bzw. den Ländern der Europäischen Union zu fördern. Wir setzen auf Austausch und gegenseitiges Verständnis. Wir verstehen uns als Brücke und als Netzwerk-Hub zwischen unseren Gesellschaften mit ausgezeichneten Beziehungen zu unseren Regierungen, Verwaltungen, Parlamentariern, Think Tanks, der Wirtschaft, den Medien und der Wissenschaft. Ein besonderes Anliegen sind uns junge Menschen und Studenten. Wir sind davon überzeugt, dass Vertrauen, enge Zusammenarbeit und gegenseitiges Verständnis die zentralen Elemente bilateraler Kooperation sind, die den gemeinsamen Wissensaustausch langfristig fördern und dadurch enge und nachhaltige Partnerschaften für die Zukunft aufgebaut werden können.

 

In der Golfregion wollen wir insbesondere multinationale Dialogplattformen für Entscheidungsträger und den gemeinsamen Wissenstransfer fördern. Dafür sind wir vor allem in vier Schwerpunktbereichen aktiv: 1) Wirtschaftliche Diversifizierung, 2) Zusammenarbeit in Belangen gemeinsamer Sicherheit, 3) zivilgesellschaftlicher Austausch sowie 4) politischem und interkulturellem Dialog.

 

Unser Programm engagiert sich im Bereich der wirtschaftlichen Diversifizierung durch die Förderung von wirtschaftspolitischen Reformen, die den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft folgen. Zu diesem Zweck unterstützen wir Innovationen von KMU als Mittel zur Schaffung neuer Arbeitsplätze und zur Erzielung von wirtschaftlichem Wohlstand. Wir versuchen, den Wettbewerb und das Unternehmertum in den GCC-Ländern zu fördern und zu unterstützen, insbesondere wenn nachhaltige Methoden angewendet und Bildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen und Jugendliche eröffnet werden.

 

Ein weiterer Schwerpunkt des Golf-Staaten-Programms liegt in den Bereichen der globalen und nationalen Sicherheit: Wir wollen die Sicherheitskooperation zwischen den Golfstaaten einerseits und Deutschland sowie Europa andererseits stärken. Um dieses Ziel zu erreichen, fördert die KAS den bilateralen und multilateralen Dialog über regionale und kollektive Sicherheit. Wir unterstützen auch Initiativen zur gemeinsamen Krisenbewältigung. Wir sind überzeugt davon, dass diese Zusammenarbeit unerlässlich ist, um Lösungen für regionale und globale Sicherheitsbedrohungen zu finden. Die Zusammenarbeit ist besonders wichtig in den Bereichen Terrorismus- und Extremismusbekämpfung sowie Migration.

 

Gebildete, verantwortungsbewusste und engagierte Bürger sind das Fundament einer starken Gesellschaft und eine wichtige Säule bei der Bewältigung der Herausforderungen, die sich aus regionalen Krisen ergeben. Als KAS setzen wir uns für gesellschaftliche Entwicklungen ein und fördern Initiativen der Zivilgesellschaft für einen positiven sozialen Wandel, der zu Frauenförderung, Jugendbeteiligung und zu mehr sozialer Verantwortung von Unternehmen führt.

 

Darüber hinaus streben wir den allgemeinen Dialog mit den Golf-Staaten an. Wir wollen zu einem besseren politischen und kulturellen Verständnis zwischen Europa und den Golfstaaten beitragen. Wir glauben, dass ein tieferes Verständnis zwischen den beiden Regionen eine starke Basis für den Abbau von Vorurteilen und stereotypen Bildern bietet. Darüber hinaus sehen wir darin die Basis zur weiteren Vertiefung gemeinsamer Wirtschaftsbeziehungen, zur Stärkung unserer jeweiligen nationalen Sicherheit sowie zur Verringerung regionaler Konflikte.

 

Als Regionalprogramm Golf-Staaten bemühen wir uns, diese Ziele durch die Durchführung von gemeinsamen Projekten und Forschungsvorhaben in der Region in Zusammenarbeit mit unseren Partnern zu erreichen. Unsere Projekte haben verschiedene Formate und reichen z.B. von Delegationsreisen über Konferenzen, Workshops, Schulungen, Medientrainings bis hin zu Stipendien- und Praktikumsprogrammen. Wir bieten auch Beratung für Entscheidungsträger in der Region an, die auf den eigenen Forschungs- und Fachnetzwerken der KAS basiert.