Workshop für traditionelle Führungskräfte zum neuen Bodenrecht in Mzimba (Malawi)

Am 23. und 24. August 2018 fand ein weiterer Workshop für traditionelle Führungspersönlichkeiten der Tradional Authority Daniel Gausi in Mzimba (Malawi) statt. Zwei Tage lang wurden 60 Führungskräfte in das neue Landgesetz in Malawi eingeführt. Der Workshop wurde von der KAS finanziert und in Zusammenarbeit mit den Organisationspartnern Farmers Union of Malawi (FUM) und LandNet Malawi ausgeführt. Zudem wurde der Workshop von dem Mzimba Community Radio begleitet.

Jetzt lesen

Russland, die Ukraine und hybride Kriegsführung

Am 30. Oktober 2018 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit der Westkap-Zweigstelle des South African Institute of International Affairs (SAIIA WC) ein Expertengespräch im SA Mountain Club in Kapstadt zu dem Thema: "Russland, die Ukraine und hybride Kriegsführung" mit Gastredner Dr. Eugene Czolij, Präsident des ukrainischen Weltkongresses und Dr. Sara Pienaar, ehemalige Institutsleiterin von SAIIA.

Jetzt lesen

Ergebnisse der Afrobarometer Umfrage in Südafrika 2018

Am 30. Oktober 2018 richtete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit dem Afrobarometer und dem Institute for Justice and Reconciliation (IJR) die Veröffentlichung der Umfrageergebnisse des Afrobarometers 2018 aus. Im Rahmen der Umfrage wurden südafrikanische Staatsbürger zu ihren Einstellungen hinsichtlich der im Jahr 2019 anstehenden Wahlen, den dominierenden Parteien sowie ihrem Vertrauen in die Unabhängige Wahlkommission (Independent Electoral Commission „IEC“) befragt.

Jetzt lesen

SAIIA Oktober/2018 Newsletter

Unser Partner South African Institute of International Affairs arbeitet in den Bereichen soziale Entwicklung, Außenpolitik, Governance, Umwelt und Wirtschaftspolitik und verknüpft lokale Erfahrungen mit globalen Debatten. Ihr Oktober-Newsletter liefert viele Informationen zu diesen Themen, insbesondere über die Herausforderungen in Entwicklungsstrategien für Südafrika sowie die Beziehung zwischen afrikanischen Ländern und Europa.

Jetzt lesen

New or False Dawn: Dreaming a New South Africa into being

"New or False Dawn: Dreaming a New South Africa into being" lautete der Titel der Rede des renommierten Politikanalytikers Aubrey Matshiqi beim Ubuntu Business Breakfast im One&Only Hotel in Kapstadt am 19. Oktober 2018. Das Frühstück wurde gemeinsam von der South African Ubuntu Foundation (SAUF) und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltet.

Jetzt lesen

Staatliche Unternehmen in Südafrika - Jenseits von Refom?

Am 18. Oktober 2018 fand die vierte und letzte Frühstücksdiskussion der diesjährigen Reihe statt und wurde gemeinsam vom Centre for Constitutional Rights (CFCR), der School of Public Leadership (SPL) der Stellenbosch University und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltet. Im Mittelpunkt der Diskussion stand die Frage "Staatliche Unternehmen in Südafrika – Jenseits von Reform?". Die Relevanz der Thematik ergibt sich aufgrund des kritischen Zustands vieler staatlicher Unternehmen in Südafrika hinsichtlich ihrer Finanzen und ihrer Unternehmensführung.

Jetzt lesen

The State we are in: Diskussion über Venezuelas Ansatz zu der Landfrage

Am 11. Oktober veranstalteten die Konrad-Adenauer-Stiftung Südafrika und die University of Pretoria ein Seminar zum Thema "The State we are in: Diskussion über Venezuelas Ansatz zu der Landfrage". Die Präsentationen wurden von zwei venezolanischen Parlamentsmitgliedern gehalten: Miguel Pizarro und Dr. José Manuel Olivares vom Primero Justicia.

Jetzt lesen

Verwirrung, nicht Konsens, treibt die Debatte über Landenteignung in Südafrika voran.

Dr. Paul Kariuki, Programmdirektor unseres Partners Democracy Development Programme in Durban, veröffentlichte einen Meinungsartikel zum Thema Landenteignung in Südafrika. Er diskutierte, wie die Umverteilung von Land durchgeführt werden sollte.

Jetzt lesen

SAIIA Occasional Paper 288: Die "Flüchtlingskrise" der EU und afrikanische Komplizenschaft bei der Verwaltung

Unser Partner South African Institute of International Affairs arbeitet in den Bereichen soziale Entwicklung, Außenpolitik, Governance, Umwelt und Wirtschaftspolitik und verknüpft lokale Erfahrungen mit globalen Debatten. Diese SAIIA-Studie berücksichtigt die EU-Afrikanische Migration.

Jetzt lesen

SAIIA September/2018 Newsletter

Unser Partner South African Institute of International Affairs arbeitet in den Bereichen soziale Entwicklung, Außenpolitik, Governance, Umwelt und Wirtschaftspolitik und verknüpft lokale Erfahrungen mit globalen Debatten. Ihre September-Newsletter liefert viele Informationen zu diesen Themen, insbesondere über die Beziehungen zwischen China und Afrika.

Jetzt lesen

Willkommen

auf der Homepage des KAS-Auslandsbüros in Südafrika. Die Koordination unserer Aktivitäten zur Unterstützung der demokratischen Transformation Südafrikas erfolgt durch das KAS-Auslandsbüro in Johannesburg. Ein Verbindungsbüro in Kapstadt ergänzt und unterstützt unsere Arbeit.

Mehr über uns