Über uns

Willkommen bei der Konrad-Adenauer-Stiftung!

Wir sind eine politische Stiftung, die bundesweit aktiv ist. Unsere Auslandsbüros betreuen weltweit mehr als 200 Projekte in über 120 Ländern. Unser Sitz ist in Sankt Augustin bei Bonn und Berlin, wo wir 1998 ein neues Veranstaltungshaus, die Akademie, eröffnet haben.

Konrad Adenauer und seine Grundsätze sind für uns Leitlinien, Auftrag und Verpflichtung. Die Stiftung trägt seit 1964 den Namen des ersten Bundeskanzlers; sie ging aus der bereits 1955 gegründeten „Gesellschaft für christlich-demokratische Bildungsarbeit“ hervor.

National und international setzen wir uns durch politische Bildung für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit ein. Die Festigung der Demokratie, die Förderung der europäischen Einigung, die Intensivierung der transatlantischen Beziehungen und die entwicklungspolitische Zusammenarbeit sind unsere besonderen Anliegen.

Als Think Tank und Beratungsagentur erarbeiten wir wissenschaftliche Grundlagen und aktuelle Analysen vorausschauend für politisches Handeln. Die Akademie der Stiftung in Berlin ist das Forum für den Dialog über zukunftsrelevante Fragen zwischen Politik, Wirtschaft, Kirche, Gesellschaft und Wissenschaft.

Auf Tagungen und Kongressen bringen wir Leute zusammen, die „etwas zu sagen haben“. Zu unseren mehr als 2.500 Veranstaltungen allein in Deutschland kommen pro Jahr 145.000 Menschen.

Begabte junge Menschen, nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Mittel- und Osteuropa sowie aus den Entwicklungsländern fördern wir ideell und materiell. Engen Kontakt halten wir zu ehemaligen Stipendiaten – inzwischen mehr als 8.800.

Ausstellungen, Lesungen und Preise ergänzen unser Angebot. Wir unterstützen künstlerischen Nachwuchs und verleihen alljährlich den renommierten KAS-Literaturpreis. Junge Journalisten fördern wir in speziellen Projekten. Einen eigenen Lokaljournalistenpreis vergeben wir seit 1980. Der "Preis Soziale Marktwirtschaft der Konrad-Adenauer-Stiftung" ehrt seit 2002 Persönlichkeiten, die sich für Erhalt und Weiterentwicklung der sozialen Marktwirtschaft in herausragender Weise eingesetzt haben.

Leitbild der Konrad Adenauer Stiftung

Wofür stehen wir?

Wir stellen uns in den Dienst des Gemeinwohls in Deutschland. Mit unserer Arbeit leisten wir einen Beitrag, um Frieden, Freiheit und Wohlstand in Europa und in der Welt zu sichern und zu mehren.

Wir stehen für Eigenverantwortung, Gerechtigkeit und Solidarität. Wir fühlen uns der freiheitlichen, repräsentativen Demokratie, dem Rechtsstaat, der Sozialen Marktwirtschaft und der europäischen Einigung fest verpflichtet. Uns leitet das christliche Menschenbild. Dem politischen Vermächtnis Konrad Adenauers fühlen wir uns in besonderer Weise verbunden.

Was wollen wir?

Wir geben Impulse zur Fortentwicklung und Stärkung der christlich-demokratischen Bewegung. Dabei fühlen wir uns der Christlich Demokratischen Union Deutschlands verbunden, arbeiten jedoch eigenständig und unabhängig.

Wir setzen uns für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland, in Europa und in der Welt ein. Wir bauen Brücken zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und der Politik, sind Bindeglied zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen, zwischen In- und Ausland.

Wir arbeiten an der europäischen Einigung und wissen um die besondere Bedeutung der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Wir sind überzeugt, dass eine starke, handlungsfähige und integrierte Europäische Union im vitalen Interesse Deutschlands ist.

Wir verpflichten uns zur Bewahrung und Stärkung der transatlantischen Beziehungen und der engen Freundschaft zum Staat Israel.

Wir widersetzen uns entschieden allen Formen des Extremismus, des Antisemitismus und des Rassismus. Einzelnen Menschen oder Gruppen die Würde und das Recht auf Teilhabe abzusprechen, widerspricht unserem Menschenbild.

Wir stärken mit unserer engagierten Arbeit die demokratischen und rechtsstaatlichen Kräfte und Institutionen in Deutschland, in Europa und in der Welt. Wir sind überzeugt, dass lebendige politische Parteien eine Voraussetzung für jede funktionsfähige parlamentarische Demokratie sind.

Wir werben für die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft in der nationalen, europäischen und internationalen Debatte und für die Zukunft dieser Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung. Wir setzen mit Blick auf vielschichtige globale Wandlungsprozesse auf ethische Verantwortung, Nachhaltigkeit und die Bewahrung der Schöpfung. Wir fördern die Übernahme von Verantwortung, für sich selbst, für andere und für das Gemeinwesen. Wir motivieren, qualifizieren und aktivieren die jungen Generationen für die Demokratie.

Wir wollen Seismograph für neue Entwicklungen und Themen in der Politik sein. Auf der Grundlage gemeinsamer Werte erstellen wir Analysen, Einschätzungen und Beurteilungen, führen Fachdiskussionen, geben im Dialog mit Politik, Bürgerinnen und Bürgern Denkanstöße, bieten grundlegende Orientierung und formulieren konkrete Lösungsansätze.

Wir stehen für eine lebendige Erinnerungskultur, wenden uns gegen Geschichtsverzerrung und Vergessen. Wir sind das institutionalisierte Gedächtnis der Christlichen Demokratie in Deutschland.

Wie arbeiten wir?

Wir haben bei unserer Arbeit die Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Dialogpartner im In- und Ausland im Blick. Wir setzen auf langfristige und nachhaltige Kooperationen mit Partnern und Multiplikatoren aus Bürgergesellschaft, Politik und Wissenschaft, die unsere Wertebasis teilen. Wir verfügen durch unser nationales, europäisches und globales Netzwerk sowie unsere Präsenz in mehr als 100 Ländern über eine breite Expertise. Wir haben Zugang zu Entscheidungsträgern aus verschiedensten politischen und gesellschaftlichen Bereichen. Die enge Zusammenarbeit mit Institutionen, Regierungen, Experten und jungen Talenten ermöglicht es uns, auf aktuelle Entwicklungen einzugehen und Veränderungsprozesse zu begleiten. Wir identifizieren Zukunftsthemen, stellen Erfahrungen und Lösungsansätze zur Debatte.

Wir pflegen einen wertschätzenden Umgang miteinander, stehen für eine faire und offene Diskussionskultur. Wir arbeiten gemeinschaftlich, vertrauensvoll und innovativ zusammen. Wir wollen kontinuierlich besser werden und hinterfragen unsere Arbeit. Um unsere Ressourcen bestmöglich zu nutzen, bauen wir auf die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und den Austausch zwischen der Zentrale, den Bildungsforen in den Ländern sowie unseren Auslandsbüros. Wir sind offen für neue, digitale und unkonventionelle Formate und Zugänge – gerade auch zur jüngeren Generation.


Teilen