Fachkonferenz

Integration durch Wirtschaftskooperation

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Institut für auswärtige Angelegenheiten und Außenhandel organisieren in diesem Jahre die dritte KAS-IFAT Westbalkan-Konferenz zu dem Thema Integration durch Wirtschaftskooperation. Die zentrale Fragestellung widmet sich dem Thema des Berliner Prozesses, seinen Auswirkungen und der Annäherung der Europäischen Union an den Westbalkan.

Details

In den letzten Jahren intensivierte sich die Debatte über einen möglichen EU-Beitritt der Westbalkanstaaten nicht nur auf europäischer Ebene, sondern auch in Deutschland und Ungarn. Eine schnellere und umfassende Entwicklung der Region erscheint zwingend notwendig, um vor allem den allgemeinen Lebensstandard zu heben und somit der Emigration aus der Region entgegenzuwirken. In letzter Zeit konnten die Investitionen in der Region zulegen und insbesondere der Handel mit Deutschland und Ungarn wurde ausgeweitet. Auf finanzieller und institutioneller Ebene kooperiert Ungarn sehr eng mit den Westbalkanstaaten. Auch Deutschland führte weitere Schritte zur Verbesserung der Vernetzung und der wirtschaftlichen Kooperationen mit den Staaten des Westbalkans durch.

Unter Berücksichtigung der aktuellen sozio-ökonomischen Entwicklung der Region wird die dritte KAS-IFAT Westbalkan-Konferenz sich mit den Herausforderungen der wirtschaftlichen Situation auseinandersetzen. Das Symposium soll sich der Frage widmen, wie die Europäische Union, Deutschland und Ungarn zu einer besseren und effizienteren Entwicklung der Region beitragen können. Es werden drei Konzepte von Experten und Repräsentanten der Wirtschaft vorgestellt und deren positive und negative Konsequenzen aufgezeigt.

Programm

Integration durch Wirtschaftskooperation

KAS – IFAT Westbalkan Konferenz 2019

Budapest, 28. Februar 2019

Veranstaltungsort: Institut für Auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaft, Bérc utca 13-15, 1016 Budapest

      15.00                Begrüßung

                        Márton UGRÓSDY

               Direktor des Instituts für Auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaft, Ungarn

                           Frank SPENGLER

                               Leiter des Auslandbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung

15.15                Eröffnungsrede

                            Péter SZIJJÁRTÓ

                            Minister für Außenwirtschaft und Auswärtige Angelegenheiten, Ungarn

15.35                Der Berliner Prozess und die Auswirkungen darüber hinaus - Eine Annäherung der EU an den Westbalkan

                         

                              Zsolt NÉMETH MdNV

                              Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten der Ungarischen Nationalversammlung, Ungarn

                                     

                                Andrey KOVATCHEV MEP (TBC)

                               Präsidiumsmitglied des Europäischen Parlaments. Bulgarien

                                   Vesna MARKOVIC

                     Mitglied der Nationalversammlung der Republik Serbiens

                                    Aleksandar DRLJEVIĆ

                                     Beauftragter Montenegros für die Verhandlungen mit der Europäischen Union

                                      Doris PACK

                                                                                                     Präsidentin des Robert Schuman Instituts, Deutschland

                       Moderator

                                        Norbert BECKMANN-DIERKES

                                          Leiter des Auslandbüros Serbien, Montenegro der Konrad-Adenauer-Stiftung

                         

17.00                 Empfang

Ungarisch-Deutsch-Englische Simultanübersetzungen werden während der Konferenz angeboten

Teilnahme nur mit persönlicher Einadung und Registrierung bis zum 21. Februar 2019 unter: info.budapest@kas.de

Auf der Veranstaltung werden Bild-, Ton- und Videoaufnahmen gemacht, die ggf. veröffentlicht werden. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie dazu Ihr Einverständnis. Sie erhalten diese Einladung aufgrund Ihrer dem Auslandsbüro Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung vorliegenden Kontaktdaten. Sollten Sie in Zukunft die Löschung Ihrer Daten und/oder keine Benachrichtigungen wünschen, senden Sie uns bitte eine formlose Email an: info.budapest@kas.de, die umgehend bearbeitet wird.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Institut für Auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaft
Bérc utca 13-15,
1016 Budapest
Ungarn
Zur Webseite

Publikation

KAS – IFAT Westbalkan Konferenz 2019 - Integration durch Wirtschaftskooperation
Jetzt lesen

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Ungarn