Symposium

Perspektiven der Politik und Religion zur Versöhnung zwischen Ungarn und der Slowakei

Internationales Kolloquium in Zusammenarbeit mit der Adalbert-Stiftung-Krefeld, der AJA und der AUB

Wie kann die religiöse Versöhnungsgeste im Zeichen der Memoria des Hl. Adalbert von Prag positiv und wirksam von Gesellschaft und Politik in Ungarn und der Slowakei aufgenommen und das Verhältnis zu den jew. Minderheiten positiver gestaltet werden?

Details

16.00 Eröffnung

Prof. Dr. Hans Süssmuth, Vorstandsvorsitzender der Adalbert-Stiftung

Vorstellung der Publikation "Die Europäische Union als Brücke zwischen den Menschen der Adalbert-Länder Ungarn und Slowakei"

Vorstellung der ungarischen Repräsentanz der Adalbert-Stiftung

Grußworte

Prof. Dr. Miklós Kengyel, Rektor der Andrássy Universität

Gábor Kiss, Generaldirektor der Antall József Stiftung

Hans Kaiser, Leiter der Außenstelle Budapest der Konrad-Adenauer-Stiftung

Beiträge der Podiumsredner unter Leitung von Dr. Hans Hermann Henrix, Adalbert-Stiftung-Krefeld

S.E. Kardinal Dr. Péter Erdő

S.E. Bischof Frantisek Tondra

Iván Bába, Staatssekretär a. D.

Dr. Frantisek Miklosko, Parlamentspräsident a. D.

18.15 Empfang und Gedankenaustausch

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Andrássy Universität Budapest

Referenten

  • S.E. Kardinal Dr. Péter ErdőS.E. Bischof Frantisek TondraIván Bába
    • Staatssekretär a. D.Dr. Frantisek Miklosko
      • Parlamentspräsident a. D.
        Kontakt

        Hans Kaiser

        Hans Kaiser bild

        Partner

        Bereitgestellt von

        Auslandsbüro Ungarn