zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Vier Jahre nach der Revolution in der Ukraine hat die KAS ein Auslandsbüro in der Ostukraine eröffnet. Die Journalisten-Akademie war dort in Charkiw zu Gast für die 1. Deutsch-Ukrainische Journalistenakademie. Was acht deutsche und acht ukrainische Journalisten in einer Woche Zusammenarbeit für Geschichten finden, gibt es bald im gedruckten Heft "50 Grad - Geschichten aus der Ostukraine" zu lesen. Eine kleine Auswahl gibt es hier online unter www.jonamag.de/projekte/ukraine/ .

Ostukraine – für viele in Europa ist diese Bezeichnung ein Synonym für einen Konflikt geworden, der bereits mehr als 10.000 Leben gefordert und unzählige Menschen zur Flucht gezwungen hat. Doch die Ostukraine ist viel mehr noch eine europäische Region im Aufbruch, in der aus vielerlei zivilgesellschaftlichem Engagement und dem Wunsch nach Veränderung Neues entsteht. Viele Ukrainer engagieren sich für ihr Land - sei es für ein Gendermuseum, einen neuen Fußballverein, die Musikszene, für Binnenflüchtlinge oder Kriegsveteranen. Von den schwierigen Auswirkungen des Konflikts, aber auch von dem komplexen Wandel, dem beharrenden Alten und dem entstehenden Neuen, berichten acht deutsche und acht ukrainische Journalisten. Hier gibt es eine kleine Auswahl der Geschichten aus der Ostukraine.


zum Anfang springen