Publikationen

Einzeltitel

Einstellungen der Kirchen und religiösen Gemeinschaften zur Covid-19-Pandemie in der Ukraine

von Oleksandr Zajets

BLICKPUNKT: UKRAINE. Perspektiven aus einem europäischen Land
Oleksandr Sajez vom Institut für Religionsfreiheit in Kiew beschreibt in seinem Beitrag den Umgang der ukrainischen Religionsgemeinschaften mit der Pandemie im Wechselspiel mit Behörden und Gesellschaft.

Einzeltitel

Вибори в умовах пандемії: міжнародний досвід і рекомендації для України.

Місцеві вибори заплановані на жовтень 2020 р. і, навіть в разі закінчення карантинних заходів, пандемія матиме беззаперечний вплив на хід виборчого процесу. Саме тому в дослідженні детально вивчаються можливі варіанти розвитку подій і сценарії реагування. Значну увагу приділяється вивченню міжнародного досвіду в цій сфері (Угорщина, Франція, Польща, Південна Корея, Британія, Північна Македонія, Сербія та інші).

Einzeltitel

Stellenangebot Büro Charkiw: Wissenschaftliche Mitarbeit und Projektkoordination

Bewerbungsfrist - 15. Juli 2020
Das Auslandsbüro Ukraine (Charkiw) der Konrad-Adenauer-Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen / eine Mitarbeiter/in für wissenschaftliche Dienste und Projektkoordination in Vollzeit. Sie sind im Bereich der wissenschaftlichen Dienste sowie Vorbereitung und Durchführung von Seminaren und Konferenzen der Konrad-Adenauer-Stiftung tätig, pflegen den Kontakt mit unseren Projektpartnern und unterstützen das inhaltliche Profil unseres Büros in Charkiw.
Razumkov Centre

Einzeltitel

EU-Integration der Ukraine: Der russische Faktor

Analytische Studie
Ergebnisse der Studie des Rasumkow-Zentrums „EU-Integration der Ukraine: Der russische Faktor“, die von der KAS Kiew gefördert und im Heft Nr. 1-2 der Zeitschrift „Nationale Sicherheit und Verteidigung“ veröffentlicht wurde
President of Ukraine/CC BY 4.0

Länderberichte

Ukrainische Politik im Schatten der Pandemie: Teil 1

von Brigitta Triebel, Vasyl Mykhailyshyn

Teil 1: Sicherheitspolitische Herausforderung im Osten
Frieden in der Ostukraine gehörte zu den zentralen Versprechen von Wolodymyr Selenskyj während seiner Wahlkampagne 2019. Das entsprach auch den Erwartungen der ukrainischen Bevölkerung, die Kampfhandlungen im Donbas zu stoppen und Verhandlungen über eine Reintegration der nicht von der ukrainischen Regierung kontrollierten Gebieten (NRKG) zu beginnen. In der Tat gelangen Selenskyj einige Durchbrüche innerhalb der ersten zehn Monaten seiner Präsidentschaft. Es kam zu einem mehrmaligen Austausch von Gefangenen, zur Entflechtung der Streitkräfte beider Seiten an drei Ab-schnitten der Kontaktlinie, zu einer relativ erfolgreichen Waffenruhe im August 2019 und zum Norman-die-Treffen unter Teilnahme des russischen, französischen und ukrainischen Präsidenten sowie der deutschen Bundeskanzlerin. An der Dynamik des Konfliktes hat sich jedoch wenig verändert. Im Don-bas wird weiterhin geschossen und die gegenwärtigen Verluste des ukrainischen Militärs sind mit denen in den Jahren 2018 und 2019 vergleichbar. In den ersten drei Monaten 2020 starben 27 ukrainische Soldaten in den Kampfhandlungen.
KAS Kiew

Einzeltitel

Ukrainische Medienlandschaft 2019

KAS Policy Paper 30
Der periodische Analysebericht „Ukrainische Medienlandschaft“ erscheint in Zusammenarbeit des KAS-Auslandsbüros Kiew und der Akademie der ukrainischen Presse. Das neue Heft umfasst eine Analyse von Tendenzen der Entwicklung ukrainischer Medien 2018-2019 sowie eine Übersicht über die Strukturen und den Medienmarkt der Ukraine.

Einzeltitel

Wettbewerb von Forschungsprojekten an der ostukrainischen Universitäten - 2020

Bewerbungsschluss: 27. April 2020
Mehr Information in der angehähgten PDF-Datei

Einzeltitel

SUR-PLACE-STIPENDIUM 2020/2021

Stipendienprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung (Charkiw) für Studierende an ostukrainischen Hochschulen. Bewerbungsfrist: 21. April 2020. Nur elektronische Bewerbung.

Einzeltitel

Wie ist das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine effizienter zu gestalten

von Kataryna Wolczuk, Liubov Akulenko, Dmytro Naumenko, Kateryna Andrieieva

Analysedokument
Die fünf Jahre, die nach dem Beginn der Umsetzung des Assoziierungsabkommens im November 2014 vergangen sind, zeigten deutlich auch die Herausforderungen, die in diesem Zusammenhang für die Ukraine entstehen, denn neben der Umsetzung des Assoziierungsabkommens eine grundlegende Reform des Staates durchgeführt wird. Experten des Think-Tanks „Ukrainisches Zentrum für europäische Politik“ (UCEP) in Zusammenarbeit mit Prof. Kataryna Woltschuk (University of Birmingham) haben Herausforderungen analysiert, die mit der Implementierung des Assoziierungsabkommens in der Ukraine zu tun haben, und geben Empfehlungen zu Wegen, um diese Herausforderungen zu bewältigen.
Reuters

Länderberichte

Ernüchternder Neustart

von Tim B. Peters, Vasyl Mykhailyshyn, Isabel Weininger

Überschaubare Ergebnisse bei Normandie-Treffen in Paris
Die Staats- bzw. Regierungschefs von Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine haben sich nach drei Jahren wieder im Normandie-Format getroffen – mit überschaubaren Ergebnissen. Auch innenpolitisch ist eine gewisse Ernüchterung nach einem hal-ben Jahr Amtszeit des neuen ukrainischen Präsidenten Selenskyj feststellbar.