Gespräch

„Reiner Kunze. Dichter sein“ - Eine deutsch-deutsche Freiheit

Lesung und Gespräch

Udo Scheer erzählt aus persönlichem Erleben, Gesprächen und im Zeitlauf der Geschichte von diesem gefeierten, unbequemen Dichter, der polarisiert.

Details

Aufbegehrt hat er schon früh – der Dichter Reiner Kunze. Seine Gedichte gehen in der DDR von Hand zu Hand. Mit dem Prosaband „Die wunderbaren Jahre“ gelingt ihm der Durchbruch als weltweit anerkannter Autor. Nachdem Kunze aus dem Schriftstellerverband ausgeschlossen worden war, was einem Berufsverbot gleichkam, verlässt er 1977 die DDR und siedelt in die Bundesrepublik über. Die Revolution 1989 wird ihm zu einem unvergesslichen Ereignis. Der Referent Udo Scheer erzählt aus persönlichem Erleben, Gesprächen und im Zeitlauf der Geschichte von diesem gefeierten, unbequemen Dichter, der polarisiert. Scheer war Gründungsmitglied des oppositionellen Arbeitskreises Literatur und Lyrik Jena, der in den 70er Jahren in Jena eines der wichtigsten Zentren der Jugendkultur bildete und im Sommer 1975 vom SED-Regime verboten wurde. Nach der friedlichen Revolution in der DDR engagierte er sich als Vorsitzender der Geschichtswerkstatt Jena. Scheer ist Mitglied im Autorenkreis der Bundesrepublik.

Das Programm:

Eröffnung und Moderation:

Christine Leuchtenmüller, Konrad-Adenauer-Stiftung

http://www.kas.de/wf/doc/12285-1442-1-30.jpg
Udo Scheer
„Reiner Kunze. Dichter sein“ - Eine deutsch-deutsche Freiheit

Einführender Beitrag: Udo Scheer, Schriftsteller und Publizist

Tagungsort: Mathematikum, Liebigstraße 8, 35390 Gießen, Telefon 0641 – 969 7970.

Der Eintritt ist frei

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Mathematikum Gießen
Liebigstraße 38,
35390 Gießen
Deutschland

Alternativer Veranstaltungsort

Mathematikum, Liebigstraße 8, 35390 Gießen

Anfahrt

Referenten

  • Udo Scheer
    • Publizist und Schriftsteller