Veranstaltungsberichte

Newsletter Juni 2011

Neues aus dem Auslandsbüro Rom

Im Fokus dieser Ausgabe stehen die aktuellen politischen Entwicklungen in Italien, die Reise des Papstes nach Deutschland, Hinweise zu den letzten Veranstaltungen sowie eine kurze Präsentation unserer neuen Praktikantin. Viel Spaß bei der Lektüre!

Unsere Themen in dieser Ausgabe:

Länderberichte: Italien hat Ministerpräsident Berlusconi bei den Provinz und Regionalwahlen, sowie bei einem Groß-Referendum eine klare Abfuhr erteilt und die politischen Weichen neu gestellt. Lesen Sie unsere Analysen auf der Webseite des Auslandsbüros: www.kas.de/italien

Papst Benedikt XVI. besucht vom 22. bis 25. September 2011 Deutschland. Die Konrad-Adenauer-Stiftung begleitet den Deutschlandbesuch mit einer Internet-Sonderseite: www.kas.de/papstbesuch.

Soziale Medien: Das Auslandsbüro Rom der Konrad-Adenauer-Stiftung ist neu bei Facebook vertreten. Der schnellste Draht zu Veranstaltungshinweisen, Links, Fotos und Neuigkeiten aus der KAS-Rom: www.facebook.com/kas.italien

Viel los in Rom: Gemeinsam mit 20 italienischen Schülern setzten wir am 13. Mai das Thema „Ethik der Arbeit“ im Rahmen eines Videoworkshops kreativ ins Bild. Professor Dr. Burkard Steppacher erläuterte am 19. Mai den Studenten der LUMSA den Prozess der Europäischen Integration anhand von Politischen Karikaturen, Cartoons und Vignetten. Mit Vorlesungen zum Thema „Die Verfassungen Deutschlands und Italiens. Die Geburt der beiden Republiken“ sowie „Das Europa-Bild De Gasperis und Adenauers“ ging am 24. Mai die Reihe „Deutsch-Italienische Historikergespräche 1945-1954“ am 24. Mai zu Ende. Am 8. Juni befassten wir uns gemeinsam mit dem Istituto Sturzo mit der Frage der Neuordnung des Zusammenspiels zwischen Wirt-schaft, Staat und Gesellschaft nach der Finanzkrise.

KAS-Notizen: Unsere ehem. Mitarbeiterin Alexandra Wolframm ist bei der Biennale in Venedig mit zwei Werken vertreten. Und Wir stellen vor: Unsere Praktikantin Laura Oellers.

Übrigens, die neue Ausgabe der KAS-Auslandsinformationen ist da! Diesmal wird schwerpunktmäßig die Situation der Christen in Nahost und Nordafrika, Afrika südlich der Sahara, Zentral- und Südasien sowie Nordost- und Südostasien behandelt.

Viel Freude beim Lesen wünscht

Katja Christina Plate

Leiterin des Auslandsbüros Rom