Einzeltitel

Eine neue Ära der japanisch-europäischen Zusammenarbeit in einer sich verändernden Welt

Der japanische Blick

Noch nie wurden globale Systeme so in Frage gestellt wie heute. Die Regierungen müssen erkennen, dass eine vertrauensvolle und transparente Zusammenarbeit entscheidend ist, um globale Pandemien und Wirtschaftskrisen überwinden zu können. Die aktuellen Krisenerscheinungen im internationalen System bilden daher den richtigen Rahmen, um sich mit den Beziehungen Japans zur EU auseinanderzusetzen und der Frage, ob und wie das Partnerschaftsabkommen dazu beitragen kann, die gegenseitigen Beziehungen zu vertiefen. Dr. Ueta Takako analysiert dabei nicht nur den aktuellen Stand der Umsetzung des Abkommens über die strategische Partnerschaft und verteidigungskooperative Zusammenarbeit, sondern befasst sich auch mit der Frage, wie Japan und die EU von den Lehren und Erkenntnissen aus den Maßnahmen zur Krankheitsbekämpfung des jeweils anderen Partners lernen können.
Ansprechpartner

Naoki Takiguchi

Project Manager

naoki.takiguchi@kas.de +81364265059 +81364265047