Länderberichte

Kroatien vor den Europawahlen 2014

Am 25. Mai 2014 werden die zweiten Direktwahlen zum Europäischen Parlament in Kroatien stattfinden und nicht nur der kroatische Staatspräsident Josipovic hoffen, dass sich die Wahlbeteiligung gegenüber den letzten Europawahlen in Kroatien deutlich verbessern möge und dass sich die kroatischen Wähler bei ihrer Wahlentscheidung diesmal noch stärker auf europäische Belange beziehen werden.

Erst vor wenigen Monaten hatte das Land - den EU-Beitritt vor Augen - seine ersten, damals noch 12 Europaabgeordneten für die „Restlaufzeit“ der Legislaturperiode des Europäischen Parlaments (2009-2014) gewählt und nach Brüssel bzw. Strassburg entsandt. Bei den jetzt anberaumten zweiten Europawahlen in Kroatien geht es dagegen -nach der inzwischen erfolgten Begrenzung der Gesamtzahl der Abgeordnetenmandate des Europäischen Parlaments von 761 auf 751- um die Entsendung von nur noch elf Kroatische Europaabgeordneten, die dafür aber für eine volle fünfjährige Legislaturperiode ins Europaparlament (2014-19) gewählt sein werden.

Bitte lesen Sie den gesamten Länderbericht als PDF-Download (oben).

Länderberichte
14. März 2014
Kroatiens Finanzpolitik am Scheideweg (14. März 2014)